«

»

Schlachthaus Siebengebirge: Besser geht es nicht


Alles ausgezeichnet

Vom Feinsten: Alle Produkte aus eigener Fertigung vom Schlachthaus Siebengebirge erhielten bei den Qualitätsprüfungen des Fleischerhandwerks die bestmögliche Auszeichnung.
Bild: H. W. Lamberz (RWN-Archiv)

Mit Goldmedaillen regelrecht überhäuft wurde „Werner’s Metzgerei“ bei der diesjährigen Qualitätsprüfung „Meister-Stücke“ des Fleischerhandwerks: Für alle eingereichten Produkte aus eigener Herstellung gab es die begehrte Auszeichnung. Quer durch das Sortiment wurde Klaus Werner, der das Handwerk in zweiter Generation und auch die Metzgereien des Schlachthauses Siebengebirge in den Vorteil-Centern betreibt, somit exzellente Qualität auf höchstem Niveau bescheinigt.

Das Unternehmen mit Sitz in Bad Honnef hat die Preisrichter bei den Qualitätsprüfungen des Fleischerhandwerks in diesem Frühjahr durch den herausragenden Geschmack und einwandfreie Herstellung der Produkte aus eigener Herstellung mehr als überzeugt.

Für alle 20 eingereichten Produkte wurden Goldmedaillen verliehen und die „Pastramie nach original New Yorker Rezeptur“ gewann zusätzlich eine Goldmedaille im Bereich Produkt­innovationen. Als Anerkennung der besonderen Qualität in gleich mehreren Produktkategorien wurde dem Betrieb zudem die Pokalauszeichnung „Meister-Stücke 2017“ verliehen.

Am deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerb nahmen insgesamt 216 Betriebe von der Waterkant bis zum Bodensee teil, die 1815 Produkte aus handwerklicher Herstellung prüfen ließen. Die 84 Juroren des Fleischerverbands prüften Würste, Schinken, Braten und fertige Gerichte anhand umfangreicher Kriterien, vor allem aber anhand des Geschmacks. Die Jury setzte sich zusammen aus Fleischermeistern, Vertretern der Lebensmittelüberwachung und Veterinärämter sowie Verbrauchern. (red)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.