«

»

Hachenburger Space Pils für kurze Zeit erhältlich


Aus einer anderen Welt

In 36.000 Metern Höhe: Blick von der Kamera, die seitlich an der Hopfensonde befestigt war
Bild: Hachenburger

Es gilt als eines reinsten und vor allem ältesten Getränke der Welt: Bier. Jetzt wurde die Historie des beliebten Genussmittels um ein weiteres, Aufsehen erregendes Highlight ergänzt. Denn mit ihrem „Hachenburger Space Pils“ ist die Westerwald-Brauerei in ganz neue Dimensionen vorgestoßen. Das weltweit erste Bier, das mit Hopfen aus dem Weltall „kalt gehopft“ wurde, ist ab sofort in den Getränkemärkten der Vorteil-Center Asbach und Unkel sowie in der Getränke-Abteilung des Vorteil-Bauzentrums Aegidienberg  erhältlich – in streng limitierter Auflage.

Zwar wurden in der Vergangenheit schon spaßeshalber einige Bierflaschen in Richtung Weltraum geschossen und auch eine Rakete für den Transport von Bierfässern entwickelt, doch ein solches Projekt anzugehen und auch umzusetzen, das hat sich erstmalig die private Familienbrauerei in Hachenburg getraut.

Im Frühjahr diesen Jahres wurden dafür bei einer breit angelegten Aktion Hopfensamen an Kunden verteilt und darum gebeten, diese bei sich zu sähen und im heimischen Garten anzupflanzen. Viele „Hachenburger Hopfenbauern“ folgten der Bitte und brachten im September zur Erntezeit den selbst angebauten Hopfen in ihre Heimatbrauerei. Hier wurden die Dolden dann getrocknet und vakuumiert. Danach packte man den Hopfen in eine Sonde und ließ ihn mithilfe eines Ballons aufsteigen. Eine integrierte Kamera filmte die Aktion.

Ein paar Umdrehungen mehr

Bis in den Weltraum, der in 100 Kilometern Höhe beginnt, schaffte es die Konstruktion zwar nicht ganz, doch sie flog bis zu rund 36 Kilometern Höhe, kreiste dort mehrere Stunden und kehrte unversehrt zur Erde zurück. Anschließend wurde der „Space-Hopfen“ der Sonde entnommen und während der Reifezeit direkt in den Lagertank zum Hachenburger Pils gegeben.

„Das Verfahren zur ‚kalten Hopfung‘ ist zwar aufwendig, aber es sorgt für das außergewöhnlich intensive und frische Hopfenaroma“, erklärt Brauereichef Jens Geimer. Die Idee für den Weltraumflug kam den Westerwälder Brauern übrigens wie so oft bei einem ihrer Ausflüge ins Hopfenanbaugebiet.

Das „Hachenburger Space Pils“ ist in 0,33-Liter-Flaschen mit Sonderdekor abgefüllt, verpackt im spacigen Vierer-Pack. Braumeister Maik Grün beschreibt die Kreation als „ein schlankes und hopfenaromatisches Pils mit einer sehr eleganten, frischen Zitrus- und Kräuternote im Antrunk. Goldgelb, mit feinporigem Schaum und einer leichten Trübung ist es nicht nur wegen der Herkunft des Hopfens ein außergewöhnlicher Genuss.“ (imr)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.