«

»

Gerhard Hausen


Ausblick für die Stadt Unkel

Es ist Zeit, Rückschau zu halten auf die vergangenen zwölf Monate und zugleich einen Ausblick zu wagen ins Jahr 2018.

Gerhard Hausen
Bild: Stadt

Wie kann die zukünftige Entwicklung des historischen Stadtbereichs aussehen und was gibt es dabei besonders zu beachten? Die notwendige Weichenstellung hat der Stadtrat unter Mithilfe der Bürgerschaft und der Unterstützung durch die Entwicklungsagentur in einem sogenannten integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) erarbeitet. Durch eine hohe Förderung ist es uns möglich, private Investitions- und Modernisierungsmaßnahmen der Hauseigentümer durch Zuschüsse zu unterstützen. Ein wichtiges Thema war auch die Erneuerung der Eisenbahnbrücke in der Bahnhofstraße. Die Anlieger mussten lange Zeit Lärm- und Verkehrsbeschränkungen in Kauf nehmen.

Erfreulich ist, dass die Stadt das Löwenburggelände und das Güterbahnhofsgelände erworben hat.  Die Entwicklung dieser Areale wird uns die nächsten Jahre begleiten. Als Stadtbürgermeister bin ich unsagbar stolz, dass es uns mit Unterstützung von Verbandsbürgermeister Karsten Fehr gelungen ist, zur Daseinsvorsorge eine DRK Rettungswache in Unkel zu erhalten. Unter großer finanzieller Kraftanstrengung hat die Stadt für unsere Kids einen großzügigen, neuen „BHAG Sportpark“ gebaut

Mammutaufgaben kommen im neuen Jahr auf die Stadt Unkel zu, wie der Abriss der ehemaligen  Löwenburg oder der Bebauungsplan „Im Brücher“.  Nachdem vor Jahren das rechte Gebäude der Kindertagesstätte großzügig neu gebaut wurde, steht nun die Generalsanierung des älteren Gebäudes an. Im Rahmen unseres mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeiteten Entwicklungskonzeptes gehen wir in die Planungsphase des neuen Bahnhofvorplatzes und der Aufwertung unserer schönen Rheinpromenade.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Stadt heißt aber auch Gemeinschaft. Und eine Gemeinschaft kommt nur dann voran und ist erfolgreich, wenn sich möglichst viele nach ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten dauerhaft aktiv einbringen.

Persönlich wünsche ich allen Menschen in unserer Stadt (nicht nur) für 2018 vor allem Gesundheit, Tatkraft und viel Glück.

Gerhard Hausen, Stadtbürgermeister von Unkel

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.