«

»

Zahlreiche Produkte im Vorteil-Center


Bio-Lebensmittel liegen voll im Trend

Food-Trends kommen und  gehen, doch eine Erfolgsgeschichte zieht sich seit nunmehr 16 Jahren durch die Lebensmittel-Branche: „Bio“. Und weil immer mehr Konsumenten darauf achten, was sie essen und woher die Lebensmittel kommen, wird dieser Boom weitergehen – zumal ökologischen Lebensmitteln der Ruf voraus eilt, ausgesprochen schmackhaft und gesund zu sein.

Bild: NürnbergMesse

Fast auf den Tag genau vor 16 Jahren, am 5. September 2001, wurde in Deutschland das staatliche Bio-Siegel eingeführt. Zum Start gab es 15 Unternehmen mit 85 gekennzeichneten Bioprodukten. Heute sind weit mehr als 75.000 Produkte von rund 4.900 Unternehmen für eine Nutzung des Bio-Siegels angemeldet, dessen Logo mittlerweile bei fast jedem Deutschen als verlässliches Erkennungszeichen für ökologisch hergestellte Lebensmittel bekannt ist – mit dem Ergebnis, dass laut AMI Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH in Bonn die Haushalte bundesweit im vergangenen Jahr 9,48 Milliarden Euro für Bio-Lebensmittel und -Getränke ausgaben – 9,9 Prozent mehr als in 2015.

Die Frage, ob Bio-Lebensmittel gesünder sind als vergleichbare Produkte aus konventioneller Herstellung, können diese Zahlen aber nicht beantworten. Denn verschiedene wissenschaftliche Studien kommen in diesem Zusammenhang zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen. Unbestritten ist lediglich, dass sie weniger Nitrat und nur selten Rückstände von Pflanzenschutzmitteln enthalten. Zudem sind sie gentechnikfrei.

„Bio liegt auch bei uns voll im Trend“, bestätigt Vorteil-Center-Einkaufsleiter Ludwig Reuschenbach die allgemeine Entwicklung. „Besonders häufig greifen unsere Kunden bei den Mopro-Produkten verschiedenster Produzenten zu, viele bei Obst, Gemüse und Eiern sowie unserer Hausmarke ,Bio Greno‘. Mit den unbelasteten und natürlichen Erzeugnissen dieser Marke lässt sich definitiv ein abwechslungsreicher und nahrhafter Speiseplan erstellen. Was jeder zudem wissen sollte: Für fast jedes Lebensmittel führen wir bei mittlerweile weit über 1.300 Bio-Produkten zumindest eine Alternative in Bio-Qualität. Und alle wählen wir nach einem klaren Kriterium aus: Sie sollten immer bezahlbar sein und bleiben.“ (imr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.