«

»

Der Frühling kommt


Blühendes Balkonien

Die schönen Sonnentage mehren sich und so mancher beginnt schon mit der Bepflanzung von Balkon und Garten. Nicht alle Arten vertragen aber die noch herrschende nächtliche Kälte. „Outdoortauglich sind zum jetzigen Zeitpunkt Stiefmütterchen, Narzissen, Ranunkeln und Primeln“, rät Christiane Redel, Beraterin im Bereich Pflanzen beim Vorteil-Gartencenter in Unkel.

In einer Obstkiste drapiert sind die Frühlingsblüher auch ein tolles Geschenk für Balkonund Gartenbesitzer.
Bild: M. Cramer

„Diese Pflanzen haben auch den Vorteil, dass sie sehr pflegeleicht sind. Damit haben nicht nur Menschen mit einem grünen Daumen wenig Probleme.“ Gute Blumenerde und regelmäßiges, aber nicht übermäßiges Gießen und sie erfreuen noch lange das Auge mit ihrer Schönheit.

Ranunkeln sollte man übrigens an einem Platz setzen, wo sie vor Feuchtigkeit geschützt gedeihen können. Lange hat man etwas von Stiefmütterchen, wenn verwelkte Blütenköpfe regelmäßig entfernt werden. Die Blätter von Narzissen sollte man hingegen stehen lassen, bis sie gelb werden. Dann werden sie im nächsten Jahr erneut blühen. Nicht gut harmonieren die auch Osterglocken genannten Frühblüher mit Tulpen, sie bevorzugen auch eine durchfeuchtete Umgebung.

Tolles Gastgeschenk

Primeln erfreuen sich auch größter Beliebtheit als Zimmerpflanzen. Ihr Standort kann aber jederzeit auch nach draußen verlegt werden. Sie sind winterhart und blühen bereits im Februar, nur während ihrer Blühzeit benötigen sie etwas Dünger, Wasser und Welkblätter- und Blüten müssen abgepflückt werden.

Schön lassen sich die ersten Vorboten des Frühlings auch kombinieren. „In einer Obst- oder Weinkiste präsentiert, sind sie auch ein tolles Gastgeschenk für Balkon- und Gartenbesitzer“, lautet der Tipp von Christiane Redel. Gern stehen sie und ihre kompetenten Kollegen in den Vorteil-Gartencentern mit Rat und Tat zur Verfügung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.