«

»

Kreisentscheid der Tischtennis-Minimeisterschaft


Das Quäntchen Glück entscheidet

Der diesjährige Kreisentscheid der Tischtennis-Minimeisterschaften fand in Waldbreitbach statt. Durchgeführt wurde der Wettkampf vom VfL Waldbreitbach.

Bild: Verein

Qualifiziert zum Entscheid waren nach den Ortsentscheiden insgesamt 98 Kinder in den Altersklassen bis acht, neun und zehn Jahre sowie elf bis zwölf Jahre.

Knapp 60 Mädchen und Jungen waren der Einladung des Tischtennis-Verbandes Rheinland (TTVR) in die Sporthalle gefolgt und wurden von Helfern des VfL Waldbreitbach in Empfang genommen.

Nach der Begrüßung durch den scheidenden Tischtennisabteilungsleiter des VfL, Jörg Weißenfels, übernahmen Alexandra Bierbrauer und Benjamin Schmidt vom TTVR die weitere Durchführung des Turniers.

Es wurden an 15 Turniertischen die Spiele der Kinder ausgetragen, natürlich unter stetiger Beobachtung der anwesenden Eltern und oftmals entschied das Quäntchen Glück am Ende über Sieg oder Niederlage.

Die Bestplatzierten aus den älteren Altersklassen des Turniers haben sich für den Bezirksentscheid im Mai in Neuwied-Engers qualifiziert. Auch die Sieger der Jüngsten konnten sich durch hervorragende Leistungen für die nächste Runde qualifizieren.

„Leider fand die Veranstaltung in diesem Jahr ohne Beteiligung von Kindern des VfL Waldbreitbach statt, da auf Ortsebene kein Entscheid ausgerichtet wurde“, erklärte Gunther Noll, der neue Abteilungsleiter Tischtennis. „Wir würden uns freuen, wenn wir in der Neuauflage der Mini-Meisterschaften Ende dieses Jahres ebenfalls wieder einen Ortsentscheid durchführen könnten“, sagte Noll. Voraussetzung sei jedoch, dass die Kinder noch nicht in einem Verein spielen.

Weitere Informationen zur Tischtennisabteilung des VfL Waldbreitbach gibt es unter Telefon 0 26 38/94 95 20 oder per E-Mail an tischtennis@vfl-waldbreitbach.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.