«

»

Neue Falle gegen gefräßige Raupen


Den Buchsbaum richtig schützen

Er ist klein, gefräßig und richtet große Schäden in heimischen Gärten an: der Buchsbaumzünsler. Wer die Raupe Nimmersatt bei sich im Garten entdeckt, sollte schnell handeln. Neben verschiedenen Schädlingsmitteln haben die Vorteil-Bauzentren in Asbach, Unkel und Aegidienberg jetzt einen neuen, insektizidfreien Abwehrstoff im Sortiment, mit dem sich die ungebetenen Gäste nicht nur einfach sondern auch nachhaltig wegfangen lassen.

Insektizidfrei sind die neuen Fallen für Raupen des Buchsbaumzünslers des Herstellers Neudorff.
Bild: Neudorff

„Der Schädling hält auch in unserer Region Hobbygärtner in Atem“, weiß Einkaufsleiter Herbert Muß zu berichten. „Es ist sehr ärgerlich, wenn der perfekt gepflegte und zugeschnittene Buchsbaum im Garten auf einmal trostlos und trocken wirkt oder die üppige Hecke plötzlich kahl und löchrig ist.“ Schuld daran ist eine etwa vier Zentimeter große Raupe, die bereits 2006 mit Pflanzenimporten aus Asien eingeschleppt wurde.

Die gelbgrünen Schädlinge mit schwarzer Kopfkapsel schaben als junge Larven in Gespinsten versteckt an den Blättern und gehen dann in einen Blattfraß über. Bis zu 40 Blätter kann ein ausgewachsener Buchsbaumzünsler am Tag vertilgen. „Neben dem Absammeln oder Abstrahlen beziehungsweise dem Zurückschneiden der befallenen Sträucher gibt es jetzt eine neue Alternative,  um eine weitere Verbreitung des Buchsbaumzünslers zu verhindern: die insektizidfreie Buchsbaumzünsler-Falle des für seine umweltschonenden Pflanzenpflege-Produkte bekannten Herstellers Neudorff“, erläutert Herbert Muß weiter.

Der Unternehmensphilosophie folgend, stets Wirkstoffe einzusetzen, die möglichst aus der Natur stammen, wurde ein Mittel entwickelt, mit dem die Männchen in die Falle gelockt werden. Denn diese ist mit dem Sexuallockstoff der Weibchen ausgestattet. Dieser Duft ist für Menschen nicht wahrnehmbar – lockt aber die männlichen Buchsbaumzünsler an. Die erwachsenen Falter fliegen in die Falle und bleiben auf dem beleimten Fallenboden kleben. Auf diese Weise können sie die Weibchen nicht mehr begatten und es werden deutlich weniger Eier abgelegt.

Damit gibt es auch weniger Raupen – und die Buchsbäume können sich wieder erholen. „Um beste Ergebnisse zu erzielen, sollte die wetterfeste Falle am besten sofort und dann möglichst nah an den Buchsbäumen in Windrichtung aufgehängt werden“, rät Herbert Muß abschließend. Da das Pheromon spezifisch auf die Buchsbaumzünsler wirkt, lockt die Falle keine anderen nützlichen Insekten an. (imr)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.