«

»

Erste Modelle sind jetzt erhältlich


Der eigene Paketkasten

Bestellte Päckchen und Pakete an der eigenen Wohnungstüre empfangen, ohne selbst daheim sein zu müssen – diesen Traum erfüllen seit kurzem die sogenannten Paketkästen. Jetzt sind die ersten Modelle für diese private Zustellmöglichkeit in den Vorteil-Bauzentren Asbach, Unkel und Aegidienberg eingetroffen – in verschiedenen Größen, Farben Formen und mit patentiertem Verschlusssystem.

Der Paketkasten erleichtert die Zustellung.
Bild: Burg-Wächter

Ob Geburtstagsgeschenke, ersteigerte Sammlerstücke oder das neue Outfit – mehr als die Hälfte der deutschen Verbraucher kaufen laut Statistischem Bundesamt per Internet ein. Und so dürfte nach ersten Schätzungen der deutschen Paketbranche  2016 erstmals die Drei-Milliarden-Marke an verschickten Sendungen geknackt worden sein. Geblieben ist allerdings eine Schwierigkeit – die persönliche Paketübergabe an den Kunden.

Hier entstehen für Kunden, Zusteller und Versandhändler häufig zeitlicher Mehraufwand, Extrawege und entsprechend höhere Kosten. Mit dem Paketkasten indes wurde das „Problem der letzten Meile“ gelöst. „Warum sollte man sich das Leben unnötig schwermachen, wenn es auch einfach, bequem und sicher geht“, bringt Einkaufsleiter Herbert Muß die spürbaren Vorzüge der besten Erfindung der Logistikbranche seit dem Briefkasten zusammen. „Diese Innovation spart so manche Fahrt zur nächsten Postfiliale oder den Gang zum Nachbarn, wenn das Paket dort gelandet sein sollte. Das von uns in diesem Bereich favorisierte Unternehmen Burg-Wächter ist übrigens der erste Hersteller von Paketkästen, auf den nur der Empfänger und alle dafür registrierten Paketdienste Zugriff haben.“

Die Besitzer beispielsweise öffnen den Paketkasten mit einem Schlüssel oder per Handy mit einer App. Vorab legen sie online fest, für welche Dienstleister sie ihren Paketkasten freigeben möchten. Der Zusteller erhält dann für jede Aktion einen automatisch generierten einmaligen Zugangscode – ein Verfahren, das sich in Testreihen als besonders sicher erwiesen hat. (imr)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.