«

»

Schaltjahre und Schaltsekunden


Die Jahre werden kürzer

Schaltjahre sorgen für so manche Verwirrung. Haben wir jetzt gerade ein Jahr mit 365 Tagen oder sind es 366? Die Erklärung ist ein bisschen komplizierter als die einfache Vierjahres-Regel zunächst erscheinen lässt.

29 Februar / Schalttag / Jahr

Nur alle vier Jahre gibt es ein Kalenderblatt mit dem 29. Februar.
Bild: Fotolia

Ein astronomisches Jahr (auch Sonnenjahr oder tropisches Jahr genannt) ist der Zeitraum, den die Erde benötigt, um sich einmal um die Sonne zu drehen. Dieser Zeitraum ist nicht genau 365 Tage lang, sondern etwa 365,2422 Tage. Zu allem Überfluss ändert sich die exakte Dauer jedes Jahr auch noch um einige Sekunden.

Durch das Einfügen eines Schaltjahres wird das Kalenderjahr in regelmäßigen Abständen verlängert und auf diese Weise mit dem astronomischen Jahr synchronisiert. Ohne Schaltjahre würden das Kalenderjahr und vor allem die Jahreszeiten langsam auseinanderdriften.

Aber warum trifft es beim zusätzlichen Tag in Schaltjahren immer wieder nur den armen 29. Februar? Das haben wir den ollen Römern zu verdanken. Denn im römischen Kalender stand der Monat Februarius ursprünglich an zwölfter und damit letzter Stelle, also am Ende des Jahres. Und daher war der Februar eben der Monat, dem ein Schalttag hinzugefügt wurde – Stichwort: Den Letzten beißen die Hunde.

Was die Römer noch vernachlässigten: Weil vier mal 0,2422 Tage (Überschuss der normalen 365 Tage pro Jahr) nicht exakt einen ganzen Tag ergeben, ließ Papst Gregor XIII. 1582 zu den Jahrhundertwenden Ausnahmen von der Vier-Jahres-Automatik festlegen – und alle 400 Jahre eine Ausnahme von der Ausnahme.

Die nun immer noch bleibenden minimalen Abweichungen der Kalenderzeit vom Sonnenjahr – also vom Umlauf der Erde um die Sonne – werden durch das gelegentliche Einfügen von Schaltsekunden ausgeglichen. Im Schnitt muss alle 18 Monate eine solche Schaltsekunde eingefügt werden. Federführend ist dabei der Internationale Dienst für Erd­rotation und Referenzsysteme, der die Schaltsekunden einführt und festlegt.

Ewig wird aber auch diese Regelung nicht halten: Weil die Gezeiten die Erdrotation langsam aber stetig abbremsen, wird ein Tag in ungefähr 100.000 Jahren 1,6 Sekunden länger sein als heute. In etwa 3,5 Millionen Jahren bekommen Schaltjahre dann eine ganz andere Funktion: Ihnen wird dann kein Tag mehr hinzugefügt, sondern vielmehr ein Tag abgezogen werden müssen. Somit hat der Februar 3502016 nur noch 27 Tage. Und am 29. Februar Geborene werden nie wieder Geburtstag feiern können. Heute beträfe das übrigens 55.000 Deutsche, weltweit sind es gar  4,8 Millionen Menschen. (tv)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.