«

»

Wellnesswochenenden und Gesundheitsurlaube sind so beliebt wie nie zuvor


Die Reisebranche setzt auf Gesundheit

Wellness- und Gesundheitsreisen werden immer stärker nachgefragt. Das bestätigt Daniel Becker vom Thomas-Cook-Reisebüro im Vorteil-Center in Unkel. Dabei ist das Angebot in Sachen Gesundheitsreisen und Wellnessaufenthalte mittlerweile sehr breit gefächert.

 

Bild: Fotolia/PUNTO STUDIO FOTO AG

Den derzeitigen Trend bezüglich Gesundheit und Wellness spüren auch die Mitarbeiter der Thomas-Cook-Reisebüros in den Vorteil-Centern in Asbach und Unkel. „Das ist ein Wachstumsmarkt. Die Nachfrage nach Gesundheitsreisen und Wellnessangeboten steigt bei uns definitiv“, sagt Daniel Becker, Büroleiter des Thomas-Cook-Reisebüros im Vorteil-Center in Unkel. „Viele Kunden sind heute einfach deutlich mehr an Themen wie Gesundheit und Wellness im Urlaub interessiert“, so die Erfahrung des 28-Jährigen.

 

Daniel Becker und seine Kollegen beraten gerne zum Thema Gesundheitsreisen.
Bild: H.-W. Lamberz

Aus diesem Grund arbeiten die Thomas-Cook-Reisebüros in den Vorteil-Centern in Asbach und Unkel mit den renommierten Gesundheitsreiseveranstaltern „Mediplus Reisen“ und „Tour Vital Touristik“ zusammen und sind seit nunmehr rund eineinhalb Jahren auch als Gesundheitsreisebüros von „Mediplus Reisen“ zertifiziert worden. „Dafür haben wir extra Lehrgänge in Bad Wildungen besucht“, berichtet Daniel Becker. „Diese waren übrigens sehr interessant, zum Beispiel in Bezug auf die unterschiedlichsten Ernährungsangebote oder Wellness- und Gesundheitsanwendungen.“ Dabei ist das Spektrum der Gesundheits- und Wellnessreisen sehr vielfältig und individuell. „Das geht los bei einem einzelnen Fitnesstag bis hin zu mehrwöchigen Kuraufenthalten“, weiß der Experte in Sachen Reisen und Urlaub. In Sachen längere Kuraufenthalte sei bei den Kunden der Thomas-Cook-Reisebüros in den Vorteil-Centern in Asbach und Unkel übrigens Polen als Reiseland sehr beliebt. „Da stimmt einfach das Preis-/Leistungsverhältnis“, erläutert Becker. So werde die Stadt Swinemünde auf dem polnischen Teil der Insel Usedom bei Kurgästen sehr stark nachgefragt, ebenso wie das böhmische Bäderdreieck und die Kurstadt Marienbad in Tschechien. „Für Deutschland kann man bei Kururlauben eigentlich keine Präferenz feststellen. Da wird von Bad Füssingen über Fulda bis zur Lüneburger Heide alles verlangt“, berichtet der Mitarbeiter des Thomas-Cook-Reisebüros im Vorteil-Center in Unkel.
Vor allem der Reiseveranstalter „Tour Vital Touristik“ biete auch Fernrundreisen beispielsweise nach Indien oder Kuba an. „Diese Urlaube finden unter ärztlicher Begleitung statt. Vor allem ältere Kunden legen da des Öfteren Wert drauf, weil sie sich beispielsweise aufgrund von Vorerkrankungen nicht trauen, ohne Arzt zu verreisen“, sagt Daniel Becker.
Bei Buchungen im Bereich Wellness seien dagegen Kurzurlaube über ein verlängertes Wochenende besonders beliebt bei den Kunden, erzählt der 28-Jährige. „Aufenthalte in dem viereinhalb Sterne Hotel ,Sieben Welten Therme und Spa Resort‘ in Fulda werden bei uns zum Beispiel sehr oft gebucht.“ Dabei komme es immer auf den einzelnen Kunden an, ob Anwendungen wie Massagen schon im Reisebüro oder direkt vor Ort gebucht würden. „Wegen der vielen Möglichkeiten und Angeboten bei Gesundheits- und Wellnessreisen empfehle ich eine persönliche Beratung in unseren Reisebüros in den Vorteil-Centern in Asbach und Unkel. So können wir am besten auf die individuellen Kundenwünsche eingehen“, erklärt Daniel Becker. (msc)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.