«

»

Kleine Einwegheizung für unterwegs


Effektiver Schutz gegen die Kälte

Alle Jahre wieder… hüstelt, niest und schnieft die Welt. Wenn es feucht ist und die Temperaturen in den Minusbereich absinken, ist es wichtig, sich frühzeitig vor Erkältungen zu schützen. Da Frieren das Immunsystem schwächt, sind kuschelige Kleidung, dicke Schuhe sowie Schal und Mütze gewiss schon eine gute Vorsorge, halten sie den Körper in aller Regel von außen schön warm.

Bild: Hersteller

Doch selbst bei bestem Schutz spürt man irgendwann im wahrsten Sinne des Wortes die bissige Kälte an den Extremitäten oder am ganzen Körper. Solch unangenehmen Situationen effektiv vorzubeugen, das ist jetzt dank eines genialen Aktivkohlewärmers aus Japan möglich. Die neuen Wärmekissen für Hände, Zehen, Füße und den gesamten Körper sind ab sofort in den Vorteil-Bauzentren Asbach, Unkel und Aegidienberg erhältlich.

Bis zu zwölf Stunden wohltuende Wärme

„Wer die Only-Hot-Wärmer einmal probiert hat, will sie nie mehr missen“, erklärt Einkaufsleiter Herbert Muß. „Je nach Produkt und Ausführung spenden sie zwischen sechs und zwölf Stunden wohltuende Wärme und können praktisch alle kälteempfindlichen Körperpartien versorgen.“ Diese lange Wirkungszeit reicht allemal aus, um beim Ski- beziehungsweise Radfahren, beim Angeln oder der Jagd, bei Stadion-Besuchen beziehungsweise Open-Air-Veranstaltungen gut vor der Kälte gewappnet zu sein.

Die patentierten Wärmer, die durchweg als Einwegprodukte konzipiert sind, wirken zudem auch angenehm bei allgemeinem Kältegefühl, Menstruationsbeschwerden, Muskelverspannungen oder Erkältungen. Die Handhabung ist denkbar einfach: Einfach Beutel aufreißen, Wärmer anbringen und die Wärme genau dort genießen, wo man sie braucht. „Die Only-Hot-Wärmer werden ausschließlich aus den natürlichen Substanzen Eisen, Wasser, Zellulose, Salz und dem Mineral Vermiculit gefertigt und sind dementsprechend umweltfreundlich“, gibt Herbert Muß einen Einblick in das Innenleben der „mobilen Heizung“.

Ihre wärmende Wirkung erzielen die Kissen einzig durch die Oxidation zwischen Eisenpulver und Sauerstoff, die weiteren Bestandteile wiederum beeinflussen Temperatur und Dauer der Wärmezufuhr. Zudem spielt die individuelle Perforierung der Wärmer eine Rolle, durch die die optimale Sauerstoffzufuhr gewährleistet wird.

Die verschiedenen Wärmekissen sind für ihre jeweiligen Einsatzbereiche, ob Hand, Körper, Zehen oder Fuß, ideal ausgelegt. Es ist dennoch ratsam, die Sicherheitshinweise des Herstellers bei der Anwendung zu beachten. Entsorgt werden die Wärmepads über den gewöhnlichen Hausmüll. (imr)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.