«

»

Günstige Alternative beim Kauf


Ein Akku für mehrere Geräte

Vom Versenken einer dicken Schraube über das Bohren in eine Betonwand bis hin zum Rasen trimmen, Hecke schneiden, Bäume fällen und Brennholz sägen: Geräte, die mit einem Akku betrieben werden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Und weil im Laufe der Jahre auch deren Technik permanent verbessert wurde, bieten sie heute ein Höchstmaß an Mobilität, Flexibilität und Handlichkeit.

Viele Geräte von Black+Decker werden mit demselben Akku betrieben.
Bild: Black+Decker

Doch nicht selten ist deren Anschaffung recht teuer. In der Regel ist es allerdings nicht die Maschine an sich – der Akku ist meist die kostspieligste Komponente. Daher sind einige Hersteller dazu übergegangen, mit sogenannten Akkusystemen eine günstige Alternative anzubieten. Die Idee dahinter: Die vorhandenen Akkus sind bei vielen Maschinen aus dem jeweiligen Sortiment nutzbar.

„Wer heute ein Akkuwerkzeug kauft, erwirbt im Allgemeinen nicht nur eine neue Maschine, sondern steigt in das Akkusystem des jeweiligen Herstellers ein. Das bedeutet: Weil nicht jede Maschine eigene Akkupacks und Ladegeräte braucht, werden weitere Maschinen desselben Systems umso günstiger“, weist Herbert Muß, Einkaufsleiter der Vorteil-Bauzentren Asbach, Unkel und Aegidienberg, auf die preislichen Vorteile hin.

„Heimwerker, die vorausschauend denken, wählen deshalb neue Akkuwerk-zeuge nicht allein nach ihrer Funktion aus, sondern berücksichtigen bei ihrer Kaufentscheidung auch das System, wie beispielsweise das von Black+Decker, das wir jetzt neu in unserem Sortiment führen. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, einfach in deren 18-Volt-System einzusteigen: entweder durch den Kauf eines ersten Werkzeugs mit Akku und Ladegerät, oder mit einem Starter-Kit, bestehend aus Akku und Ladegerät, das dann um die entsprechenden Produktvarianten ohne Akku und Ladegerät ergänzt wird.

So kann man beim Zusammenstellen eines Werkzeugpakets richtig sparen, denn die akkulosen Varianten sind deutlich günstiger im Preis. Bei Bedarf nach einem zusätzlichen Akku besteht die Wahl zwischen drei Akkus mit unterschiedlichen Kapazitäten.“ Akkugeräte der 18-Volt-Klasse sind mittlerweile der Standard für anspruchsvollere Anwendungen, die Werkzeugen eine hohe Leistung abfordern.

„Gerade in diesem Segment hat Black+Decker sein Angebot mit einer ganzen Reihe neuer Maschinen aufgewertet“, führt Herbert Muß weiter aus. „Insgesamt besteht deren 18-Volt-Familie aus über 30 kompatiblen Produkten zum Bohren, Schrauben, Sägen, Saugen, Beleuchten und für Gartenarbeiten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.