«

»

Saison für Kart-Fans startet ab den Osterferien


Ein Gefühl wie bei der Formel 1

Die reguläre Saison für Motorsportfreunde startet in Asbach wieder mit dem Beginn der Osterferien. Dann hat das KMS-Kartcenter am Vorteil-Center in Asbach bis einschließlich der Herbstferien mittwochs bis sonntags geöffnet.

Motorsportfreunde kommen im KMS-Kartcenter in Asbach voll auf ihre Kosten. Diese Saison kommt dort unter anderem eine neue Timing-Software zum Einsatz.
Bild: H.-W. Lamberz

Warum weit fahren, wenn Motorsportfreunde auch in der RWN-Region voll auf ihre Kosten kommen können? Im KMS-Kartcenter am Vorteil-Center Asbach wird sich derzeit intensiv auf die reguläre Saison vorbereitet, die mit dem Beginn der Osterferien eingeläutet wird.

„Wir warten momentan unsere insgesamt 28 Karts“, berichtet August Kipp, Betreiber der rund 700 Meter langen Rennstrecke mit Out- und Indoorbereich. In diesem Jahr gebe es dort auch einige Neuerungen. „Wir haben unser Bistro umgebaut und benutzen ab sofort eine neue Timing-Software“, erklärt Kipp. Damit können die Zuschauer nun auf Bildschirmen im Bistro live mit verfolgen, wo sich die Karts auf der Rennstrecke befinden. „Das ist jetzt wie bei der Formel 1“, meint Kipp.

Auch eine neue Kundenkarte werde im KMS-Kartcenter eingeführt. „Damit können die Fahrer schneller bei uns einchecken und der Name oder Spitzname und das Kart mit der dazugehörigen Kartnummer wird dann auf den Monitoren im KMS-Kartcenter angezeigt“, erläutert der Kartbahnbetreiber.

„Das macht den Besuch der Kartbahn zum Beispiel auch für die Gäste der Fahrer noch attraktiver.“ Zudem gibt es für Kundenkarten-Inhaber eine kostenlose Geburtstagsfahrt, sagt August Kipp, der außerdem darauf verweist, dass das KMS-Kartcenter am Vorteil-Center im Vergleich zu anderen Kart-Angeboten mit am günstigsten sei.

Auch startet ab April wieder das beliebte „Race of Champion“. Jeden letzten Samstag im Monat findet dann um 19 Uhr dieses besondere Rennen statt. Die jeweils fünf besten Fahrer der Saisonbestenliste starten bei diesem 20-minütigem Rennen kostenlos. Die Fahrer der Plätze sechs bis zehn können auch mitfahren, entrichten aber ein Startgeld von jeweils zehn Euro. In diesem Jahr finden insgesamt sieben Rennen mit zwei Streich-Ergebnissen statt. Am Ende der Saison winken dann den drei Bestplatzierten Gutscheine für das KMS-Kartcenter.

Jetzt hofft August Kipp vor allem auf gutes Wetter für die anstehende Rennsaison. „Aber zu heiß sollte es auch nicht werden“, meint der Chef des  Asbacher Kartcenters. Denn dann geraten die Rennfahrer unter Umständen noch mehr ins Schwitzen als so schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.