«

»

Engagement wird unterstützt

Helmut Schmidt prägte einst den Satz „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“. Vielversprechender ist es derzeit allerdings mit Visionen zur Bad Honnef AG zu gehen. Denn die winkt auch in der dritten Auflage ihres Videowettbewerbs „Verein(t) gewinnt“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Visionen“ steht, mit Preisgeldern im Gesamtwert von 20.00 Euro.

Vereint-gewinnt

Im letzten Jahr freuten sich der Verein „Young Hope Chor und Band“ aus Eitorf über 10.000 Euro Siegprämie beim Video-Wettbewerb der Bad Honnef AG.
Bild: BHAG

Nach der großen Resonanz im vergangenen Jahr führt die Bad Honnef AG ihren Videowettbewerb „Verein(t) gewinnt“ auch 2014 fort. Mitglieder von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen sind aufgerufen, bis zum 15. Oktober ein etwa 60 Sekunden langes Video einzureichen und damit zu erklären, warum ihr Verein das ausgeschriebene Preisgeld verdient hat.

Entscheidend für die Gewinnchance, so erklärt es der Veranstalter auch auf www.bhag.de/vereintgewinnt/, sei dabei nicht die Qualität des Videos, sondern die „Vision“ des Vereins. „Wir würden uns freuen, wenn ‚Verein(t) gewinnt‘ viele Menschen animiert, sich zu engagieren. Vielleicht hat der ein oder andere eine herausragende Idee und es fehlt nur an finanziellen Mitteln, diese zu realisieren. Oder Teilnehmer haben bereits ein Projekt ins Leben gerufen und möchten uns ihre Aktivitäten vorstellen“, erläuterte Daniela Paffhausen von der Bad Honnef AG jüngst bei einem Pressetermin in Bad Honnef.

„Unter dem Motto ‚Visionen‘ können 2014 neben eingetragenen Vereinen nun auch Organisationen, die sich in unserer Region gemeinnützig engagieren, teilnehmen“, sagt Marketingleiter Lucas Birnhäupl und ergänzt: „Wir sind ein regional verwurzeltes Unternehmen und es liegt uns am Herzen, großen Einsatz für das Gemeinwohl zu unterstützen. Denn Vereine und soziale Einrichtungen bilden die Basis für ein lebenswertes Miteinander.“

20.000 Euro für Vereine

Im letzten Jahr hatter der Young Hope Chor und Band Eitorf e.V. sich den ersten Platz beim Videowettbewerb gesichert und damit 10.000 Euro in die Vereinskasse gespült. Besonderes Augenmerk des Vereins lag im Jubiläumsjahr des 40-jährigen Bestehens auf der Arbeit mit Kindern und der musikalischen Früherziehung. Ebenfalls ausgezeichnet und mit einem Preisgeld belohnt wurden der Förderverein des Freibad Unkel, die KG Klääv Botz Aegidienberg, der Kunst- und Kulturkreis Erpel „ad Erpelle“ sowie der Stadtjugendring Bad Honnef.

Auch dieses Jahr wird von der Bad Honnef AG ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro vergeben. Wenn am 19. November die Sieger gekürt werden, erhält der Erstplatzierte 7000 Euro, für die Plätze 2 bis 5 werden zwischen 1500 und 5000 Euro ausgelobt. Außerdem gibt es – neu in diesem Jahr – einen mit 1500 Euro dotierten Ehrenpreis.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.