«

»

Saisoneröffnung am Ostersamstag in Willroth


Förderturm wieder geöffnet

Der Förderturm der „Grube Georg“ in Willroth ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Region. Er steht vor allem für den in der Vergangenheit betriebenen Bergbau in der Gegend. Er ist der einzige verbliebene Förderturm des gesamten Erzbergbaus im Westerwald und Siegerland. 1989 wurde er als Industriedenkmal ausgewiesen und 1995 vom Land Rheinland-Pfalz renoviert. Die Bürgerinitiative Willroth hat sich auf die Fahne geschrieben, diesen Förderturm und den seit tausend Jahren betriebenen Bergbau rund um den Willrother Berg der Bevölkerung näher zu bringen.

Zweijährige Zwangspause

Nach einer fast zweijährigen Zwangspause wegen Sicherheitsmaßnahmen wird am Samstag, 15. April, um 15 Uhr die diesjährige Saison zur Besichtigung des Förderturms eröffnet. Der gemischte Chor Willroth wird mit Liedvorträgen die Eröffnungsfeier untermalen.

Danach finden jeden dritten Samstag im Monat um 14 und 15.30 Uhr Besichtigungen statt. Für Gruppen ab zehn Personen können auch andere Termine vereinbart werden.

Termine können bei Jürgen Kalscheid unter Tel. 0 26 87 / 1323, Mobil: 01 77 / 32 40 622 und per E-Mail an juemaka@gmx.de sowie bei der Verbandsgemeinde Flammersfeld unter Tel. 0 26 85 / 80 91 19 und per E-Mail an sarah.krings@vgflammersfeld.de ausgemacht werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.