«

»

Gewinnspiel der Naturregion Sieg


Fotosafari auf dem Eitorfer Wildwiesenweg

Seit knapp einem Jahr bietet die Naturregion Sieg für kleine Entdecker eine Fotosafari auf dem Eitorfer Wildwiesenweg an. Kinder sind dazu eingeladen, die dort lebenden Tiere abzulichten.

fotosafari

Der Schwarzstorch ist eines von sieben Tieren, nach denen Kinder auf dem Wildwiesenweg Ausschau halten müssen, wenn sie an einem Foto-Gewinnspiel teilnehmen möchten.
Bild: Naturregion Sieg

Der 5,6 Kilometer lange Wildwiesenweg führt durch ein Naturschutzgebiet, in dem viele, zum Teil seltene Tiere leben. Mit etwas Glück und Aufmerksamkeit kann man sie entdecken. Gesucht werden Ameise, Assel, Hummel, Schmetterling, Schwarzstorch, Waldeidechse und Wildkatze. Wer vier von ihnen entdeckt, fotografiert und die Bilder einsendet, nimmt am jährlichen Gewinnspiel teil.

Doch die Teilnahme an der Fotosafari vermittelt Kindern noch mehr als nur die Lust auf lockende Preise: Stille aushalten, sich konzentrieren und den Blick für die kleinen und größeren Bewohner der Landschaft schärfen. „Die Fotosafari bieten wir seit Mitte 2015 an“, weiß Carmen Döhnert vom Projektbüro Naturregion Sieg in Siegburg. „Die Idee haben wir zusammen mit unserer Agentur Neisser/Zoeller entwickelt und umgesetzt. Unsere Absicht war es, die Kinder dazu zu bewegen, überhaupt in die Natur zu gehen, sich dort zu bewegen und dabei noch genau hinzuschauen.“

Attrappen erleichtern die Suche

Die Fotosafari appelliert an den Entdeckergeist der Kinder und spornt sie an, möglichst viele Tiere zu finden und zu fotografieren. Ameisen und Asseln sind häufig zu sehen. Da es aber auch Tiere gibt, die sehr scheu sind, haben die Erfinder der „Safari“ ein wenig nachgeholfen: Am Wegesrand sind an einigen Bäumen nicht ganz echte Tiere versteckt. „Daniel Neisser, der für uns Ideengeber und Künstler zugleich ist, hat die Tiere in seiner Werkstatt selbst gebaut“, so Carmen Döhnert. Zu beachten gilt es, dass die Jagdwildattrappen des Bogenschützenvereins nicht zur Fotosafari gehören und man im Naturschutzgebiet die Wege nicht verlassen sollte.

Kinder, die mindestens vier der sieben Tiere entdecken und fotografieren, können die Bilder per Mail an info@naturregion-sieg.de senden und so am Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es eine Übernachtung für die ganze Familie in der Naturregion Sieg, Gutscheine für Kletterwald und Schwimmbad sowie Sachpreise. Einsendeschluss ist der 31. Dezember. „Wir haben schon erste Foto-Einsendungen mit wirklich tollen Aufnahmen, nicht nur von den künstlichen Tieren, sondern auch von echten“, verrät Döhnert.

Start und Ziel des Wanderweges ist der Wanderparkplatz Bourauel. Dazu nach Eitorf-Bourauel fahren und dort den „Hohner Weg“ Richtung Hohn nehmen. Der Wanderparkplatz liegt in einer engen Linkskurve auf der rechten Seite. (eg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.