«

»

Gartenwelt-Ausstellung


Garten mit Stil und Stein gestalten

Winter ade, willkommen Frühling. Das Wohnzimmer im Freien so natürlich wie möglich zu gestalten, das ist das Gebot der Stunde. Und wer jetzt auf der Suche nach frischen Ideen für die Oase des Wohlbefindens ist, für den lohnt ein Besuch der großen Gartenwelt-Ausstellung am Vorteil-Bauzentrum Aegidienberg.

Ein Besuch in der Gartenwelt-Ausstellung lohnt sich.
Bild: innogy

Noch sieht der Garten grau und kahl aus. Doch die ersten Vorboten der herannahenden Frühjahrssaison lassen nicht mehr lange auf sich warten. Nach der kalten und dunklen Jahreszeit benötigen nicht nur die Pflanzen im Garten eine Wiederbelebungskur – auch viele Rückzugsorte rufen jetzt nach einer optischen Aufwertung. „Oftmals fehlt die zündende Idee, wie man den Garten um- beziehungsweise neu gestalten  und wie man das dann auch umsetzen kann“, sagt Michael Schäfer, neuer Markt- und Einkaufsleiter im Vorteil-Bauzentrum Aegidienberg.

„Terrasse, Garten und repräsentative Objektbegrünung werden heute detailverliebt und aufwändig gestaltet. Wichtig ist der Faktor ,Individualität‘, denn schließlich sollte der Außenbereich den persönlichen Stil ausdrücken und zur Optik des Hauses passen. Und dabei will unsere gut 500 Quadratmeter große Gartenwelt-Ausstellung inspirieren.“

Als besonders gefragt erweist sich in diesem Zusammenhang das Material Naturstein. Auf Grund seiner Struktur und Farbgebung fügt sich ein Natursteinboden im Außenbereich perfekt als Bindeglied zwischen Garten und Haus ein. Dabei verbindet ein nachhaltiges Material wie Naturstein gekonnt gesundes Leben und Bauen mit Designansprüchen.

„Die Gestaltungsmöglichkeiten für die eigene Terrasse sind mit Naturstein breit gefächert“, erklärt Michael Schäfer weiterhin. „Je nach Steinsorte und persönlichen Vorlieben kann man einer Terrasse eine mediterrane, moderne oder individuelle Note verleihen.“

Grau: Dezente Farbe mit großer Wirkung

Als 100-prozentiges Naturprodukt punktet dieser Boden auch mit einer langen Lebensdauer. Durch die typische Oberflächenstruktur fühlen sich beispielsweise Schieferplatten durch und durch authentisch an. Im Gegensatz zu vielen anderen Terrassenbelägen ist Naturstein bei Gewinnung, Herstellung und Weiterverarbeitung frei von chemischen Substanzen. Zusätzlich schmeichelt ein Terrassenboden aus Naturstein gerade an sonnigen Sommertagen besonders Barfußfans: Die Wärme der Sonnenstrahlen wird lange gespeichert, sodass man am späteren Abend auf der Terrasse noch viele schöne Stunden genießen kann.

Ein wahrer Augenschmeichler, der dezent und edel wirkt ist Naturstein in Grau. Die Farbe ist längst aus dem Schatten der leuchtenden Signalfarben herausgetreten. Dank ihrer dezenten Vielseitigkeit, die von hellem Grauweiß bis zu fast schwarzem Anthrazit reicht, ist der Siegeszug dieser Trendfarbe nach wie vor ungebrochen. Gerade im Outdoorbereich verbindet sie gekonnt Design-Anspruch mit Natur, bietet sie mit ihren zahlreichen Schattierungen doch eine optimale Grundlage für die Gestaltung der eigenen Wohlfühlterrasse.

Manche Steine verfügen über eine homogen graue Textur, andere glänzen im wahrsten Sinne des Wortes in der Sonne. Sie begeistern durch ihre linienartige Tiefenstruktur und bewegte Einschlüsse, die dem Boden Dynamik und Frische verleihen. Zudem kommen bei dieser Trendfarbe modernes Mobiliar in reduziertem Design und mit viel Chrom genauso gut zur Geltung wie spezielle Dekoelemente in ausdrucksstarken Farben. (imr)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.