«

»

49. Kirchweih- und Pfarrfamilienfest in St. Martin


Gelungenes Fest bei Musik und Waffeln

Am letzten Sonntag im August feierte die Gemeinde St. Martin ihr Kirchweihfest und im Anschluss das Pfarrfamilienfest auf dem Gelände des Kindergartens. Mit dem Hochamt, zelebriert von Pastor Wachten begann der Festsonntag. Musikalisch wurde die Festmesse gemeinsam von Kirchenchor und Vesperchor gestaltet.  Dann zog die Pfarrprozession durch Selhofs Straßen. Erstmalig trugen große Messdiener den Baldachin, weil die Schützen ihre Jugend zu einem Wettkampf begleiteten und nicht anwesend sein konnten.

Bild: congerdesign

Am Wendehammer der Kardinal Frings Straße hatte Familie Brungs einen Segensaltar aufgebaut, der zweite Segensaltar war von Manuela Brammer auf dem Friedhof hergerichtet. Den Schlusssegen spendete Pastor Wachten am Altar vor der Kirche, den Mitglieder des Pfarrausschusses aufgebaut hatten. Musikalisch begleitete das Bruchhausener Blasorchester die Prozession und spielte auch im Anschluss beim Pfarrfest zum Frühschoppen auf.

Viele fleißige Hände hatten das Festgelände mit Sitzgarnituren und Pavillons einladend hergerichtet. Bereits am Vortag hatte hier das KjG Fest stattgefunden. Elisabeth Irmgartz, die Vorsitzende des Pfarrausschusses begrüßte die Gäste. Unsere Vorplanung wurde etwas durcheinander gebracht, weil uns jemand das reservierte Spülmobil vor der Nase weggeholt hatte, sodass wir am Samstag noch schnell eine andere Geschirrlösung finden mussten. Wir besorgten uns kompostierbare Teller, was sich als eine gute Entscheidung erwies. Ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken, zubereitet und angeboten von den verschiedenen Gruppierungen der Gemeinde, mundete, wie immer, allen Gästen gut.

Für flotte Musik sorgte am Nachmittag die Band „Autum Nights“, die einen Querschnitt  durch die Rock- und Popszene boten. Kaffee und Kuchen fanden ebenso reißenden Absatz, wie die von der Frauengemeinschaft St. Anna zubereiteten frischen Waffeln und später die Reibekuchen.

Der Kindergarten hatte am Nachmittag den Tag der offenen Tür und bot neben Informationen über die Einrichtung, basteln und Spiele für die Kinder an. Viele Kinder zogen es aber vor, die Hüpfburg, die vom KjG Fest am Vortag noch da war, zu belagern.

Es war wieder ein rundum gelungenes Fest, bei bestem Wetter. Die Gäste hielten es noch lange auf dem Festplatz aus. Das traditionelle Geläut um etwa 10.15 Uhr verkündete den Selhofern, dass das Fest beendet und der Platz aufgeräumt war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.