«

»

Zahl der Lebensmittel ohne Gluten oder Laktose hat zugenommen


Gesunde Ernährung im Fokus

Gesunde Ernährung, in bester Qualität zu einem fairen Preis – mit dieser Strategie optimieren die Lebensmittelabteilungen der Vorteil-Center in Asbach und Unkel kontinuierlich ihr Sortiment. So wurde in der jüngsten Vergangenheit die Verfügbarkeit von Produkten garantiert ohne Gentechnik, Laktose oder Gluten genau wie die Auswahl an veganen beziehungsweise vegetarischen Lebensmitteln ständig erhöht.

Zahlreiche Produkte ohne Gluten gibt es in den Lebensmittelabteilungen der Vorteil-Center in Asbach und Unkel.
Bild: Dr. Schär

Für die Vorteil-Center ist die Übernahme von Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt ein sehr großes Anliegen“, erläutert Einkaufsleiter Ludwig Reuschenbach die unternehmerische Maxime. „Die nachhaltige Sortimentsgestaltung auch in unseren Lebensmittel-Abteilungen ist daher wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenspolitik. Mit der Einführung von gentechnik-, gluten- und laktosefreien Produkten beispielsweise unterstreichen wir unser Engagement in Sachen verantwortungsbewusstes Handeln und kommen auch den ständig wachsenden Nachfragen nach ,frei von‘-Produkten nach.“

Alleine der Blick auf das sogenannte „Clean-Label“-Sortiment verdeutlicht, in welchem Tempo die Bereitstellung von Lebensmitteln dieser Kategorie voranschreitet. Waren es vor nicht einmal zwei Jahren kaum 20 vegane, vegetarische, gluten- und laktosefreie Lebensmittel, werden inzwischen schon weit mehr als 140  Produkte mit solchen Kennzeichnungen angeboten.

„Ernährungswünsche, die auch Unverträglichkeiten, den umweltschonenden Umgang mit allen Naturressourcen sowie eine unverfälschte Produktqualität gewährleisten, stehen dabei besonders hoch im Kurs“, führt Reuschenbach weiter aus. Und so ist neben den pflanzlichen Alternativen zu Fleisch, Milch und Ei insbesondere das Angebot an gluten- und laktosefreien Produkten immer vielfältiger geworden.

Während die Bezeichnung „laktosefrei“ gesetzlich nicht genau definiert ist und daher aus Sicht von Kritikern bei vielen Konsumenten vorrangig den Eindruck erwecken will, dass solche Produkte generell gesünder seien und das Wohlbefinden steigern könnten, hat sich „glutenfrei“ wiederum zu einem  Qualitätsmerkmal gegen Blähungen, Übelkeit und Bauchschmerzen entwickelt.

„In mehr als 30 Jahren hat sich unser Lieferant Dr. Schär als kompetenter Partner für ein glutenfreies Leben etabliert“, hebt Ludwig Reuschenbach den europäischen Marktführer in diesem Sektor hervor. „Dessen vielfältige Palette an hochwertigen, sicheren und leckeren glutenfreien Produkten reicht von Mehl und fertigen Backmischungen, über diverse Brot-, Brotersatz- und Nudelsorten, bis hin zu salzigen Snacks und Süßwaren und ist mehr als nur eine Alternative für Menschen mit diagnostizierter Gluten-Unverträglichkeit. Sie hat einen sehr hohen Nutzen, was Lebensqualität betrifft.“ (imr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.