«

»

Ur-Topf ist vielfältig verwendbar


Gesundes Garen im eigenen Saft

„Feuer frei!“: Beharrliche Genießer haben sich bereits im Winter getraut, ihren Grill anzuwerfen. Doch jetzt mit Frühlingsanfang fällt der Startschuss für alle, die Schmackhaftes und Leichtes vom Rost kosten möchten. Dabei geht es vielen längst nicht mehr nur um die reine Zubereitung von Fleisch und Co. im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon. Gesucht wird das sogenannte „Outdoor Living & Feeling“: draußen sein, Spaß haben, schlemmen und genießen in geselliger Runde.

Der Ur-Topf kann sowohl zum Grillen als auch zum Garen benutzt werden.
Bild: Ur-Topf

Und so wird gerade das Essen mehr und mehr zum Event und das Grillen somit regelrecht zelebriert. Andererseits hat die Faszination eines echten Lagerfeuers nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Genau an diesem Punkt setzt der archaisch-progressive Ur-Topf an, der seit kurzem in den Vorteil-Bauzentren Asbach und Unkel erhältlich ist. Das Multitalent wird ausschließlich aus heimischem Westerwälder Ton hergestellt und anschließend in der Tradition des Töpferhandwerks von Hand veredelt. Optisch erinnert es an die Tongefäße, die die Steinzeitmenschen vor 20.000 Jahren benutzten.

Für die Lagerfeuer-Idylle wird der Ur-Topf einfach auf einen Rost über dem Feuer gestellt. Gleichzeitig eignet er sich für den Einsatz auf Grills, Elektroöfen, Gasherden und sogar in der Mikrowelle. Nach dem Genuss kommt er in die Spülmaschine. Denn anders als  Gusseisen ist er zu 100 Prozent rostfrei und steckt auch Temperaturschocks weg, ohne zu brechen.

Der Aroma-Safe-Deckel des „einer-für-alles-Topfes“ garantiert gesundes Garen im eigenen Saft. Denn er erwärmt sich langsam und gleichmäßig. Dabei nimmt der Deckel Wasserdampf auf, sorgt für eine kontinuierliche Beregnung und den Erhalt der wertvollen Aromen. Und das ganz unabhängig davon, ob er  vorher gewässert wurde oder nicht. Übrigens: Bei dieser besonders schonenden Art des Dampfgarens kann sogar auf die Zugabe von Ölen oder Fetten verzichtet werden. Ein weiteres Plus: Der Ur-Topf ist absolut lebensmittelecht, anti-allergisch und hält ganz nebenbei sogar Brot und andere Backwaren lange Zeit frisch.

In den Vorteil-Bauzentren wird dieser Küchenheld in verschiedenen Größen für bis zu sechs Personen und in zwei Farben angeboten. Komplettiert wird das Grill- beziehungsweise Kochvergnügen mit dem Ur-Topf durch passende Keramik-Grillschalen. Sie fangen nicht nur den wertvollen Brat-Saft auf und halten das Grillgut länger warm – sie können auch beliebig oft und im Hinblick auf die Gesundheit vollkommen bedenkenlos verwendet werden – anders als die jüngst in die Kritik geratenen Alu-Schalen. (imr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.