«

»

Gutes aus dem RWN-Land: Gebäckspezialist Pertzborn


Häuslebauer aus Vettelschoß

Weihnachten steht vor der Tür – wer denkt da nicht an Zimtsterne, Spritzgebäck, Vanillekipferl und Lebkuchenhäuser! Im Rahmen der Serie „Gutes aus dem RWN-Land“ stellen wir heute einen weiteren regionalen Lieferanten vor: die Spezialitäten-Bäckerei Pertzborn aus Vettelschoß. Seit inzwischen über 120 Jahren werden hier Gebäckspezialitäten in liebevoller Handarbeit nach altbewährten Rezepten hergestellt.

0394_unverpackt

Elf verschiedene Lebkuchen-Hexenhäuschen befinden sich im Weihnachtssortiment von Pertzborn.
Bilder: Pertzborn

Die Geschichte des Familienunternehmens beginnt im Jahre 1894, als Josef Pertzborn, der Großvater des heutigen Eigentümers, in der Gemeinde Leubsdorf bei Linz eine Dorfbäckerei gründete.

Unter der Leitung seines Sohnes Berthold Pertzborn entwickelte sich der kleine Betrieb zu einem mittelständischen Unternehmen, das sein Feingebäck 1976 erstmalig auch für Großkunden produzierte. Im Jahre 1982 wurde mit der Herstellung von Lebkuchen begonnen – einem Produkt, das seither bei Pertzborn, vor allem natürlich in der Weihnachtssaison, eine große Rolle spielt.

Seit 1985 werden die Backwaren aus Vettelschoß auch ins Ausland verkauft. Nicht etwa nur die europäischen Nachbarländer werden beliefert – auch in die USA, nach Australien und nach Asien wird exportiert.

Im Jahre 1990 übernahm Markus Pertzborn die Firma, die sich mit 25 festangestellten Mitarbeitern und bis zu 75 Saisonbeschäftigten zu einem bedeutenden Arbeitgeber in der Stadt entwickelt hat. Dabei profitieren nicht nur die Angestellten und deren Familien von der regionalen Verankerung und Verantwortung des Unternehmens, sondern auch die Zulieferer. Nahezu sämtliche Rohstoffe bezieht Pertzborn aus der näheren Umgebung. Dass die gesamte Produktpalette vor Ort hergestellt wird, ist in Zeiten eines globalisierten Wirtschaftsraumes sicher nicht selbstverständlich.

Neben Jahresgebäck wie Mürbe-Torteletts und Osterpräsenten liegt ein Schwerpunkt der Produktion auf der Fertigung von Weihnachtsgebäck wie Lebkuchenhäuser. Die Weihnachts-Saison beginnt für die Bäcker bereits in den Sommermonaten und dauert bis unmittelbar vor den Festtagen an, da Sonderanfertigungen für Firmenkunden keine Seltenheit für Pertzborn sind.

In der Weihnachtssaison gesellt sich zu Honigprinten, Anisplätzchen oder Walnusspralinen eine große Auswahl von Lebkuchen-Baumschmuck, -herzen und -figuren in allen Variationen. Allein elf verschiedene – fertige – Lebkuchen-Hexenhäuser befinden sich im Pertzborn-Sortiment. Dazu kommt eine Vielzahl von Bastelpackungen, die zum Beispiel auch in den Vorteil-Centern Asbach und Unkel erhältlich sind: „Do-it-Yourself“-Lebkuchenprodukte, die große und kleine Schleckermäuler selbst zusammenbauen und dekorieren können.

Lebkuchen auch im neuen Jahr genießbar

Das umfangreiche Sortiment, die ausgeprägte Kreativität, die hohe Flexibilität und der eigene Qualitätsanspruch sind die Grundlagen, auf denen das Unternehmen Pertzborn sein Geschäft aufbaut. Die Firmenphilosophie lautet: Traditionsprodukte zu neuem Leben erwecken und dem klassischen Lebensmitteleinzelhandel hochwertige Qualität zu fairen Preisen anbieten.

Mit dieser Strategie wird man wohl auch in Zukunft auf dem nationalen und internationalen Markt bestehen. Apropos Zukunft: Mit Corinna Pertzborn ist bereits die vierte Generation in dem ebenso traditions- wie erfolgreichen Familienunternehmen vertreten.

Übrigens: Da Lebkuchen zu den „Dauerbackwaren“ zählen, sind sie bei richtiger Lagerung (luftdicht, trocken und kühl in einer Blechdose) mehrere Wochen haltbar. Somit kann man übriggebliebenes Naschwerk aus der Weihnachtszeit durchaus auch noch im Folgejahr genießen. (cm)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.