«

»

Heimatverein Rheinbreitbach


Historische Aufnahmen im Schaufenster

Mehr als 50 Jahre ist es her, dass der alte Margarethenhof in Rheinbreitbach von Baubaggern an der Stelle der heutigen Sparkasse niedergerissen wurde. Nun ist das imposante Fachwerk-Gebäude zumindest fototechnisch wieder auferstanden.

Bild: Verein

Ein  großflächiges Fotoplakat des Hofs hängt nun zusammen mit einer alten Ansicht des Hotels zur Post und dem früheren Cafe Latz im Schaufenster der ehemaligen Bäckerei Hamacher in der Hauptstraße.

Nachdem dort die Filiale  vor einiger Zeit dicht gemacht hatte, waren die Schaufenster mit Packpapier zugeklebt worden. Ein eher unschöner Anblick für die Anwohner und Gäste des Innerortes.

Dies nahm der Heimatverein Rheinbreitbach zum Anlass die Schaufenster mit historischen Fotoansichten neu zu gestalten. Die Aktion soll dabei nicht nur den Ortskern verschönern, sondern auch die Menschen im Ort für die alte Bausubstanz sensibilisieren.

Viele Rheinbreitbacher erinnern sich noch gern an die Zeit, als diese Häuser prägend für den Ort waren. Immer noch sind viele Fachwerkhäuser  unter dicken Putzschichten verborgen oder fristen ein trauriges Dasein im Ortskern. Ähnlich sieht es bei den mit Stuck verzierten Gebäuden aus der Jahrhundertwende aus.

Die Aktion soll daher auch helfen, das Interesse für modernes Wohnen in alten Häusern zu wecken. Schon lange gelten Fachwerkhäuser nicht mehr als „Arme-Leute-Haus“, sondern als eine attraktive Wertanlage. Ein besonderer Dank  gilt der Vermieterin des Ladengeschäftes, die diese Aktion unentgeltlich unterstützt hat. Ihr wünscht der Heimatverein, dass sich bald ein neuer Mieter für das Geschäft findet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.