«

»

Verdienstorden für Hans-Peter Höhner


Hohe Auszeichnung für zahlreiche Verdienste

Mit der Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland lenkt der Bundespräsident die Aufmerksamkeit auf Leistungen, denen er besondere Bedeutung beimisst. Dies gilt auch für Hans-Peter Höhner: Für sein langjähriges Engagement im kommunalpolitischen und sozialen Bereich hat ihm der Bundespräsident die Verdienstmedaille verliehen. Aus den Händen von Landrat Sebastian Schuster empfing er im Rathaus der Stadt Hennef die Ordensinsignien.

Von links: Landrat Sebastian Schuster, Marlene Höhner, Hans-Peter Höhner und Bürgermeister Klaus Pipke.
Bild: Stadt

„Die Brauchtumspflege, die Wahrung der Tradition und Heimatverbundenheit sind Ihnen ein besonderes Anliegen“, mit diesen Worten würdigte Landrat Sebastian Schuster das umfangreiche, wirkungsvolle ehrenamtliche Engagement Hans-Peter Höhners für die Menschen in seiner Heimatstadt Hennef und im Stadtteil Eulenberg.

Seit 1994 ist Höhner CDU-Mitglied, seit 2005 stellvertretender Vorsitzender der CDU in Hennef sowie seit 1999 Mitglied im Rat der Stadt und dort in verschiedenen Ausschüssen vertreten; zudem gehört er seit 2009 als Sachkundiger Bürger dem Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises an.

Seit über vierzig Jahren freilich bereits gehört sein Einsatz der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer in Uckerath: Mitglied des Pfarrgemeinderates von 1974 bis 1997, Mitglied im Kirchenvorstand seit 1991, dessen stellvertretender Vorsitzender seit 1997 und seit 2009 geschäftsführender Vorsitzender. In diese Zeit fielen die Sanierung und Renovierung des Pfarrheims, der Kindertagesstätte und der Kirche. Pfarrfeste, Altenfeste wie auch Pfarrbesuchsdienst unterstützte er.

Ein besonderes Augenmerk liegt in der Vereinsarbeit des Kapellen-Förderkreises Wellesberg, auch in dessen Vorstand. „Der Erhalt der sonntäglichen Gottesdienste in der Kapelle und das jährlich stattfindende Kapellenfest liegen Ihnen besonders am Herzen“, betonte Landrat Sebastian Schuster.

Zusätzlich zum ehrenamtlichen Engagement in Politik und Kirche setzt sich Hans-Peter Höhner aktiv für den örtlichen Karneval ein: 1963 war er Gründungsmitglied des Karnevalsvereins „KG Grün Weiß Eulenberg e.V.“; seit 1970 ist Hans-Peter Höhner Vorsitzender und Präsident der Karnevalsgesellschaft. Da der Stadtteil Eulenberg keinen Heimatverein besitzt, übernimmt Hans-Peter Höhner den Einsatz für das allgemeine Wohl Eulenbergs höchstpersönlich. Er organisierte von 1972 bis 1997 das jährliche Pfingstfest. Im Jahr 1998 initiierte er den Bau eines Vereinshauses als Begegnungsstätte für die Bürger, welches in Eigenleistung errichtet wurde.

Seit 1999 ist er Mitglied des Heimatvereins Eichholz; dem Verein steht er mit Rat und Tat zur Seite. Für diese Verdienste wurde Hans-Peter Höhner 2011 durch die Arbeitsgemeinschaften der Heimatvereine der Stadt Hennef – in Kooperation mit dem Bürgermeister – mit der Heimatnadel ausgezeichnet.

„Jeder, der sich engagiert, gewinnt nicht nur etwas für sich, sondern vielmehr auch für seine Umgebung. Ihr Einsatz strahlt auf die gesamte Region aus und macht die Stadt Hennef reicher“, mit diesen Worten überreichte Landrat Sebastian Schuster die Ordensinsignien an Hans-Peter Höhner – verbunden mit den Glückwünschen des Ministerpräsidenten und der Regierungspräsidentin

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.