«

»

„Das Willkommens-ABC“


Illustrationen, die bei der Integration helfen können

Auf Initiative einer Hennefer Illustratorin wurde 2015 mit zahlreichen ehrenamtlichen Unterstützern ein kostenloses Bildwörterbuch entwickelt, das den (Erst-)Kontakt zwischen Flüchtlingen und Helfern erleichtern soll. Mit einer Kollegin entstand kurze Zeit später zudem das Projekt „Illustratoren für Flüchtlinge“, das auf www.illustratorenfuerfluechtlinge.de weiterführende Arbeitsmaterialien bietet.

willkommensabc_birkenstock

Initiatorin des „Willkommens-ABC“ war die Henneferin Anna Karina Birkenstock. Auf der Staffelei im Hintergrund sind die von ihr beigesteuerten Illustrationen zu sehen.
Bild: Caspar Armster

Auf die Idee eines Willkommens-ABCs kam Anna Karina Birkenstock, als im August 2015 in Hennef die erste Notunterkunft in einer Turnhalle eingerichtet wurde. Da die Zweifachmutter im Vorstand des Kinderschutzbundes Hennef aktiv ist, war sie an der Einrichtung einer Spielecke für die Kinder beteiligt. „Da habe ich festgestellt, dass die ehrenamtlichen Helfer, die mit den Kindern dort spielen und arbeiten, ihnen ein bisschen Deutsch beibringen, die Arbeitsmaterialien selbst gekauft haben“ erzählt die 41-Jährige. „Da dachte ich, da muss es umsonst Arbeitsmaterialien geben. Ich als Illustratorin kann jederzeit Bilder selber malen, um mich mit den Kindern zu verständigen, aber das ist ja nicht jedem gegeben.“

So kam ihr ein kostenloses Bildwörterbuch in den Sinn. Bei dem Münchener arsEdition Verlag, in dem sie schon viel veröffentlicht hat, stieß sie damit gleich auf offene Ohren. „Die haben eine Liste mit Begriffen erstellt und dann 26 Illustratoren gefragt, ob jeder ein paar Vignetten zeichnen kann“, erinnert sich Birkenstock. „Wir wollten das Buch auf jeden Fall zur Buchmesse schon vorstellen. Es war klar: die Menschen brauchen es jetzt. Also hatten die Illustratoren auch nur eine Woche Zeit.“ Veröffentlicht wurde es im Oktober.

Das honorarfrei gestaltete Bildwörterbuch für Flüchtlingskinder möchte einfach und schnell einen ersten Zugang zur deutschen Sprache bieten und bei der Kommunikation zwischen Neuankömmlingen und Ehrenamtlern helfen. Es enthält über 150 Begriffe und kann auf www.willkommensabc.de kostenlos als Druck-PDF, eBook und App – in der alle Begriffe auf Deutsch und Englisch vorgelesen werden – heruntergeladen werden.

„Wir haben viele positive Rückmeldungen von ehrenamtlichen Helfern in der Flüchtlingshilfe erhalten“, weiß die Initiatorin. „Ganz tolle Rückmeldungen haben wir auch, dass es auf dem Smartphone super funktioniert. Für Kinder kommt da auch der spielerische Aspekt sehr gut raus, weil man da draufdrückt und sich das vorlesen lässt.“ Generell wurde Wert darauf gelegt, dass das ABC vor allem für Kinder sehr ansprechend ist und fröhlich wirkt.

„Da ich gemerkt habe, dass es aber nur ein Anfang ist, ist daraus die Initiative ‚Illustratoren für Flüchtlinge’ entstanden“, so Birkenstock. „‚Das Willkommens-ABC’ ist ein tolles Projekt, aber Leute, die auch weiter mit den Kindern arbeiten wollen, brauchen mehr Arbeitsmaterialien.“ Diese finden sie auf der Webseite www.illustratorenfuerfluechtlinge.de, die seit Ende Oktober 2015 online ist. Im Rahmen des Projekts von Birkenstock und der Kölner Illustratorin Constanze von Kitzing erstellen Illustratoren ehrenamtlich Ausmalbilder, die alle, die mit Flüchtlings- und Migrantenkindern arbeiten, kostenlos als PDF herunterladen können.

„Wir haben bisher etwa 50.000 Downloads der Bilder“, weiß Birkenstock. „Und wir haben circa 400 Illustratoren, die mitgemacht haben – mit über 500 Illustrationen zu Alltagsthemen wie „In der Bäckerei“ oder „Auf dem Markt“, aber auch speziellen Dingen wie dem ABC oder einer Deutschlandkarte.“ Während das Bildwörterbuch statisch ist, wächst die „Illustratoren für Flüchtlinge“-Seite kontinuierlich. „Das ist das Schöne an dem Projekt“, so die Henneferin. (eg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.