«

»

Schwerpunkt


Integration

Wie Flüchtlinge die Region erleben, wie wir Ihnen helfen und von ihnen profitieren. Darüber berichtet die RWN-Redaktion.

722675_original_r_b_by_tim-reckmann_pixelio-de


Bild: Pixelio.de/tim-reckmann

  • Erste-Hilfe-Kurs zur Förderung kultureller Integration

    Fundierte Sprachkenntnisse sind im Notfall nicht unbedingt das Wichtigste. Diese Erfahrung machten die 75 Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund des Erste-Hilfe Kurses am Carl-Reuther-Berufskolleg in Hennef. >>>weiterlesen
  • Sprachkurs mit Mehrwert

    Seit dem Jahre 2012 bietet das Mehrgenerationenhaus Neustadt für Migranten aus aller Herren Länder den Kurs „Alltag in Deutschland“ an, der zuvor bereits an anderer Stelle durchgeführt wurde. Das Angebot dient der sprachlichen, persönlichen, sozialen und kulturellen Integration. >>>weiterlesen
  • Lotsen helfen bei Integration

    1998 wurde vom Forum Ehrenamt, Perspektiven für das Leben, der Ausbildungsgang Ehrenamtliche Familienbegleiter als „Königswinterer Modell“ in Haus Heisterbach entwickelt. Auf Bundesebene fand das herausragende Projekt Beachtung und zahlreiche Nachahmer. Im Rahmen dessen werden seit der steigenden Zahl ankommender Flüchtlinge auch Migrantenfamilien von Integrationslotsen unterstützt. >>>weiterlesen
  • Wenn Integration durch den Magen geht

    Seit über einem Jahr kommen in Bad Hönningen einmal monatlich deutsche und geflüchtete Frauen zusammen, um gemeinsam zu kochen und sich auszutauschen. Ins Leben gerufen wurde das integrationsfördernde Projekt von der Bad Hönninger Flüchtlingskoordinatorin Barbara Schmitz. >>>weiterlesen
  • Vereinfacht die Flüchtlingshilfe

    Mit der Flüchtlingswelle im vergangenen Jahr wurden nicht nur Behörden vor große Herausforderungen gestellt. Auch die vielen Menschen, die ehrenamtlich das Flüchtlingsmanagement unterstützen wollten, standen vor Alltagsproblemen. >>>weiterlesen
  • Willkommen im RWN-Gebiet

    Zukunft gemeinsam leben! Gemütlich einen Kaffee trinken, in aller Ruhe essen, miteinander spielen und dabei neue Kontakte knüpfen und sogar neue Freundschaften schließen – im RWN-Land gibt es einige Orte, an denen sich Menschen aus fernen Ländern mit denen aus der Region zu bestimmten Anlässen oder auch ganz ungezwungen treffen können. >>>weiterlesen
  • Flüchtlinge in der Berufsschule

    Bei der gewaltigen Aufgabe der Integration von Flüchtlingen haben die Schulen eine Schlüsselrolle. Axel Lischewski ist seit 2010 Schulleiter an der Alice-Salomon-Schule, die auch Flüchtlingskinder bis 18 Jahren aufnimmt. >>>weiterlesen
  • Illustrationen, die bei der Integration helfen können

    Auf Initiative einer Hennefer Illustratorin wurde 2015 mit zahlreichen ehrenamtlichen Unterstützern ein kostenloses Bildwörterbuch entwickelt, das den (Erst-)Kontakt zwischen Flüchtlingen und Helfern erleichtern soll. Mit einer Kollegin entstand kurze Zeit später zudem das Projekt „Illustratoren für Flüchtlinge“, das auf www.illustratorenfuerfluechtlinge.de weiterführende Arbeitsmaterialien bietet. >>>weiterlesen
  • Völker verbindendes Nähen

    Viele Menschen, vor allem ältere, haben Vorbehalte gegenüber Flüchtlingen, die in unser Land gekommen sind. Nicht dazu gehört die 85-jährige Bad Honneferin Brigitte Meyer auf der Heide. Sie sann über eine Möglichkeit nach, vor allem den Flüchtlingsfrauen eine Möglichkeit zu geben, sich zu treffen und entspannen zu können. >>>weiterlesen
  • Im Einsatz als Übersetzerin und Patin

    Seit Februar 2016 ist die Aegidienbergerin Heyin Heelemann bei der Stadtverwaltung Bad Honnef als Übersetzerin für Flüchtlinge halbtags angestellt. Vorher hat sie die Tätigkeit ehrenamtlich ausgeübt. >>>weiterlesen
  • Odyssee in ein neues Leben

    Nina und Dariush Zare flohen vor einem Jahr aus dem Iran und leben nun in Linz. In den letzten sechs Jahren hat sich das Leben der beiden politischen Aktivisten grundlegend verändert. >>>weiterlesen
  • Völkerwanderung im „Rein-Land“

    Migration fand überall im Rheinland und zu jedem Zeitpunkt der Geschichte statt. Es ist eine Tatsache: Deutschland ist längst zu einem Einwanderungsland geworden. Und es funktioniert, so wie die Einwanderung immer schon funktionierte. Gleich welchen historischen Zeitraum man betrachtet, Völker waren stets unterwegs und ließen sich an neuen Orten nieder. von Hermann-Joseph Löhr Gerade dort, wo die ... >>>weiterlesen
  • „Wir wollen uns integrieren!“

    Das Thema Flüchtlinge wird die Region sicher noch einige Zeit beschäftigen. Viel wird getan, um diesen Menschen bei der Integration in die Gesellschaft zu helfen. Immer wieder betonen aber auch die Kommunen, dass dies kein einseitiges Handeln sein darf. So sagt auch Otto Neuhoff, Bürgermeister von Bad Honnef, immer wieder, wie wichtig der Wille der ... >>>weiterlesen
  • Integration durch Menschlichkeit

    Große Freude herrscht bei den Mitarbeitern vom Forum Ehrenamt und der Bonner Unternehmensberatung gmc²: Nach zwei Monaten konnte nun das erste „Bewerbungscoaching für geflüchtete Menschen“ abgeschlossen werden. Ziel des Pilotprojektes war es, jungen Geflüchteten einen Weg durch den deutschen Bewerbungs-Dschungel zu zeigen sowie Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. >>>weiterlesen
  • Integration über den Sport

    Bewerbungen für den mit einer Preissumme von 15.000 Euro dotierten Stiftungspreis sind bis Donnerstag, 31. März, einzusenden. Verliehen wird der Preis im September im Rahmen des Städtekongresses in Düsseldorf. >>>weiterlesen

Einen Überblick über die RWN-Schwerpunkt-Themen finden Sie hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.