«

»

„Cat Ballou“ spielen am 15. Juli auf der Insel Grafenwerth in Bad Honnef


Kölschrock bei R(h)einspaziert

Kein anderes Festival findet mitten auf dem Rhein statt – und kaum eines kann mit derart reizvollem Ambiente punkten. Und das seit nunmehr 25 Jahren. Was 1992 begann, ist mittlerweile eine feste Institution: Das Festival R(h)einspaziert auf der Insel Grafenwerth in Bad Honnef. Auch im Jubiläumsjahr erwartet die Zuschauer ein abwechslungsreiches Programm – diesmal liegt der Schwerpunkt auf Kölschrock. Los geht es am Samstag, 15. Juli, ab 14 Uhr.

„Cat Ballou“ treten am Samstag, 15. Juli, beim Festival R(h)einspaziert auf der Insel Grafenwerth auf.
Bild: Fabian Stuertz

Wer hätte das am 5. September 1992 schon gedacht, als es zum ersten Mal hieß: R(h)einspaziert auf die Insel Grafenwerth? Das Festival hat sich schnell fest etabliert, und so kann der Stadtjugendring Bad Honnef zum Jubiläum einladen: 25 Jahre R(h)einspaziert. Und zu diesem Anlass haben sich die ehrenamtlichen Organisatoren etwas Besonderes einfallen lassen.

„De Köbesse“ sorgen für Stimmung

Der Stadtjugendring setzt diesmal auf Kölschrock und hat als Topact die Formation „Cat Ballou“ engagiert. Mittlerweile gehört „Cat Ballou“ zu den meist gefragten kölschsprachigen Musikgruppen im Rheinland und bespielt im Kölner Karneval und bei vielen weiten Konzerten weit mehr als 350 Bühnen im Jahr. Der Band ist es gelungen, das Lebensgefühl der jungen Generation auf ihre unvergleichliche Art den Menschen näherzubringen.

Ebenfalls mit dabei: „de Köbesse“. In kölscher Mundart geht’s auf der Bühne richtig rund. „Kommando Jeck“ nennen sie selbst ihre unbändige Spielfreude, die ihr im Herbst 2015 beim „Loss mer singe“-Wettbewerb den Publikumspreis sicherte. Mit den Liedern „5. Johreszigg“ und „Stadt am Rhing“ hatten sie den Saal fest im Griff. Und in diesem Sommer sicher auch das Publikum auf der Insel Grafenwerth.

Darüber hinaus erwartet die Festivalbesucher am Samstag, 15. Juli, ab 14 Uhr ein buntes Familienprogramm, das vor allem von den Mitgliedsvereinen des Stadtjugendrings organisiert wird. Und der Kinderflohmarkt ab 14 Uhr darf auch nicht fehlen.

Weitere Infos gibt es unter www.rheinspaziert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.