«

»

Musiker spielen in Königswinter für die Gefährdetenhilfe


Konzert für den guten Zweck

Am 19. November ist es wieder soweit: Schmitz & Friends spielen ab 20 Uhr im Maritim Hotel Königswinter ein Konzert für den guten Zweck. Unter dem Motto „Nit esu kniestich“, was die rheinische Übersetzung von „nicht so geizig“ ist, rockt Norbert Schmitz mit 15 weiteren Musikern und einem musikalisch bunten Programm die Bühne. Der Erlös der Veranstaltung geht zu 100 Prozent an den VFG Verein für Gefährdetenhilfe, Bonn.

foto-konzert

„Nit esu kniestich“: Schmitz & Friends geben wieder ein Benefizkonzert im Maritim Hotel Königswinter.
Bild: Veranstalter

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Im Vorjahr konnte auf diese Weise die stattliche Summe von 4000 Euro gesammelt werden. „Und nachdem die Resonanz letztes Jahr erneut so positiv war, rechnen wir auch 2016 wieder mit mehr Zuschauern,“ so Nobby Schmitz.

Die insgesamt 16 Musiker haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bei dem sich fast jeder musikalisch wiederfinden kann. Von rockigen Tönen bei „Black Velvet“ und „Purple Rain“ über Klassiker wie „Mit 18“ und „American Pie“ bis hin zu ruhigen Nummern wie „Still got the blues“ und italienischen Klängen mit „Cose della vita“ ist alles dabei. Das Duo „Brackelsberg + Müllenschläder“ werde zudem wieder den „Schattenmann“ performen, einen Song, den es eigens für die Vorjahresveranstaltung geschrieben hat, verrät Schmitz.

Und wer am Ende noch nicht genug hat, für den geht es zur After Show Party mit DJ Updi noch in die Piano Bar. (ct)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.