Kunstprojekt mit Außenwirkung

Am Wiedtal-Gymnasium nutzte man die Fördermöglichkeit des Landes aktiv aus, denn in den ersten Juniwochen werden einige Unterstufenklassen unter Leitung mehrerer Lehrkräfte die Schule von außen künstlerisch verschönern. Konkret: Man gestaltet den Frontbereich des Motorradunterstandes neben dem Haupteingang des Schulgebäudes mit farbigen Flächen und Keramik-Mosaiken. Zur Unterstützung kommt die Künstlerin Tanja Corbach an die Schule. Sie hat das künstlerische Gesamtkonzept von Anfang an begleitet und dabei die Ideen der Schüler aufgegriffen. Diese freuen sich nun darauf, ihre Pläne auch praktisch umsetzten zu können.

Beispielbild
Bild: Michael Gaida

„Jedem Kind seine Kunst“ – unter diesem Motto haben Schulen die Möglichkeit in Kooperation mit externen Künstlern an Kunstprojekten teilzunehmen. Gefördert wird dies durch die rheinland-pfälzische Landesregierung.

Die praktische Umsetzung des Projektes wird Anfang Juni arbeitsteilig erfolgen, sodass jede Klasse zwei bis drei Tage zusammen mit der Künstlerin die Flächen gestaltet. Im Vorfeld war Tanja Corbach an der Schule und hat das Projekt und verschiedene Künstler, die ebenfalls mit Keramikmosaik arbeiten (Hundertwasser, Gaudi, St. Phalle) vorgestellt. In diesem Kontext haben die Schüler eigene Entwürfe gezeichnet. Aus einer Auswahl wurde dann ein Gesamtkonzept entwickelt, das nun umgesetzt werden soll.

Die offizielle Präsentation ist am 14. Juni im Rahmen der Verabschiedung des Schulleiters Wolfgang Latz und dem Sommerabendfest der Schule.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.