«

»

Funken-Korps Schwere Artillerie Linz


Linzer bewiesen Treffsicherheit

Die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft aus Linz, gegründet 1329, hat Ende Oktober das befreundete Funkenkorps der Schweren Artillerie in den Schießstand geladen. Zur Stärkung gab es vorab lecker Uhles, dann folgte eine Proberunde zum Gewöhnen an das Luftgewehr und die Entfernung zum Ziel.

Mitglieder des Funken-Korps Schwere Artillerie Rut-Wiess bei der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft aus Linz. Schützenkönig Theo Laufenberg vorne in der Mitte, rechts daneben Norbert Adams.
Bild: Roland Thees

Anschließend wurde es ernst, eine ruhige Hand und Selbstbeherrschung waren gefordert. Erst Scheibenschiessen, danach ging es darum, den Holzvogel vom Haken zu Schiessen. Eine spannende und sehr konzentrierte Teamaufgabe, welche die Schwere Artillerie mit Bravour löste. Theo Laufenberg gelang es mit hoher Treffsicherheit, den Vogel zum Fliegen bzw. zum Absturz zu führen und ist somit  Schützenkönig.

Beim Scheibenschiessen hatte Norbert Adams die besseren Nerven und die höchste Anzahl an Punkten. Uwe Prassel von den Schützen moderierte in seiner gewohnt launigen Art den Abend und überreichte die Auszeichnungen und Pokale an die Teilnehmer.

Es folgte noch ein langer, stimmungsvoller Abend im Beisein von Freunden. Das Funken-Korps Schwere Artillerie Rut-Wiess aus Linz bedankt sich ganz herzlich für die Einladung und die hervorragende Organisation durch die Schützen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.