«

»

Hochbeet-Saison in Kitas eröffnet


Nabu startet Projekt „KinderGartenpaten“

Für zehn Kitas aus den Landkreisen Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis hat die Gartensaison begonnen. Zum sechsten Mal führt der Naturschutzbund (Nabu) Rhein-Westerwald in diesem Jahr im Auftrag der Landeszentrale für Umweltaufklärung das Projekt „KinderGartenpaten“ durch.

Bild: Nabu

Zehn ausgewählte Kitas aus der Region erhalten Hochbeete, torffreie Kompost- und Anzuchterde, Bio-Saatgut und ein Minigewächshaus. In drei halbtägigen Workshops schult der Nabu die ehrenamtlichen Hochbeetpaten aus den teilnehmenden Kitas zur gärtnerischen und gartenpädagogischen Arbeit.

Die Ehrenamtlichen betreiben anschließend mit den Kindergartenkindern die Hochbeete in den Kitas. So sollen im Rahmen des Projektes den Jüngsten frühzeititg Garten- und Naturerfahrungen ermöglicht, natürliche Kreisläufe erklärt und in den Kitas eine gesundheitsorientierte Ernährung angeregt werden.

Der erste Projektworkshop mit 23 Teilnehmern aus den Reihen der zehn Kitas fand jetzt in der Kita St. Gangolf in Meudt statt. Hier wurden die Projektbausteine erläutert, in die gärtnerische und gartenpädagogiche Arbeit eingeführt und gemeinsam das erste Hochbeet errichtet. Mit dem nötigen Know-how steht nunmehr dem Aufbau weiterer Nabu-Hochbeete in den Kitas nichts mehr im Wege. Wie und was gemeinsam mit den Kindern gesät und gepflanzt wird, ist Schwerpunktthema des im April stattfindenden Folge-Workshops.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es bei der Nabu-Regionalstelle Rhein-Westerwald unter Telefon 0 26 02/97 01 33 sowie unter www.kindergartenpaten.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.