«

»

Autocheck dient nicht nur der Sicherheit


Nach der Reise ist vor dem Alltag

Dass man vor dem Urlaub sein Auto gründlich überprüft, ist vielen schon in Fleisch und Blut übergegangen. Doch dass ein Autocheck nach dem Urlaub mindestens genauso wichtig für die Sicherheit ist, gerät gerne in Vergessenheit. Dabei sind Fahrzeuge gerade während langer Autofahrten einer Höchstbelastung ausgesetzt, bei der das Material an seine Grenzen gelangt.

Expertenrat: Wartung auch nach der Urlaubsfahrt vornehmen lassen.
Bild: Deutsches KFZ-Gewerbe

„Hunderte von Kilometern unter glühender Sonne auf heißem Asphalt und schlechte Straßen fordern ihren Tribut“, benennt KFZ-Meister Bedi Dogan und Geschäftsführer vom Fachbetrieb „Rund ums Rad“, Unkel, die ärgsten „Feinde“ für Motor, Reifen, Lack & Co. „Wer sicher in den Alltag starten will, sollte seinem Fahrzeug Gutes tun und nach der Reinigung zum Stopp in die Werkstatt fahren.“

Hier werden sicherheitsrelevante Teile wie Bremsen, Stoßdämpfer und Reifen kontrolliert. Gegebenenfalls lassen sich dabei auch defekte Glühlampen austauschen, die Scheinwerfereinstellung korrigieren, verschlissene Wischerblätter und fehlende Flüssigkeiten wie Kühlwasser oder Motoröl ersetzen.

Wer diverse Arbeiten selber ausführen möchte, findet in den Vorteil-Bauzentren Asbach, Unkel und Aegidienberg ein breites Sortiment an Markenölen, -schmierstoffen, Reinigungsmitteln, Wischerblättern und Zubehör. Einkaufsleiter Herbert Muß: „Nichts haftet hartnäckiger auf Lack und Glas als Insektenreste, Vogelkot oder Baumharz. Die müssen eingeweicht und mit Spezialmitteln entfernt werden. Nach dem Hochdruckreinigen vorab sollte man seinem Auto ein Komplettwaschprogramm mit Unterbodenwäsche, Wachs und Politur beispielsweise in unseren Waschstraßen gönnen.“

Im Innenraum wiederum geht es neben Staub & Co. vor allem gegen Schlieren und Schmierfilme auf den Scheiben. Wem diese Arbeiten zu zeitaufwändig erscheinen, kann sich vertrauensvoll an den Fachbetrieb  „Regio Autoglas“ in Asbach wenden. Das Unternehmen hat sich neben der Behandlung von Glasschäden auch auf die professionelle Fahrzeugreinigung für innen und außen spezialisiert. Dazu zählt auch die regelmäßige Pflege und Wartung von Klimaanlagen. „Gerade weil das Kühlsystem im Sommer permanent genutzt und extrem belastet wird, muss es regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden“, empfiehlt Geschäftsführer Wolfgang Enkel, Filter und Kühlmittel spätestens alle zwei Jahre zu wechseln und das Leitungssystem zu desinfizieren. (imr)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.