«

»

Seniorenzentrum St. Josef


Närrische Geburtstagsfeier

Karnevalisten aus dem Windecker Ländchen besuchten am Karnevalssamstag traditionell das Seniorenzentrum St. Josef in Dattenfeld. Für die Leiterin Melanie Jareschewski war der närrische Nachmittag eine Premiere. Reimund Becker, der das flotte Stelldichein in der Cafeteria moderierte ist schon ein Profi für die Unterhaltung der Senioren.

DSC_7696


Bild: Veranstalter

Mit dem Programm wurde ausdrucksvoll demonstriert, dass der rheinische Fasteleer nicht auch was für die „reifere Jugend“ Ü 70 und 80 ist. Mit Margarethe Kindermann, erfreute sich auch die mit 103 Jahren älteste Windeckerin an den Auftritten. Drei Ex-Prinzen waren auch im Publikum: Kurt Jüliger war Prinz in Dattenfeld, Heinz Schwanke in Hennef und Wilhelm Boert einst närrischer Regent in Braunschweig. Alle erhielten den Orden 2016 des Seniorenzentrums.

Ein Ständchen zum Geburtstag und einen Orden gab es für Heribert Martin (86) und seine Frau Edeltraud (83), die hatte an dem Tag, ihr Mann am Vortag Geburtstag. So war der Fasteleer an St. Josef quasi auch eine närrische Geburtstagsfeier. Neue Ordensträger sind auch die Mitglieder des Heimbeirats. Auf alle wurde ein Dreifaches Alaaaf ausgerufen.

Die Paniksänger aus Dattenfeld verbreiteten närrische Panik gemischt mit rheinischen Liedern. Danach besuchter tänzerischer Nachwuchs von der KG Schladern die Senioren. Die Tänzer/innen bei den Siegmatrosen im Alter von vier und fünf Jahren machten den Anfang. Ihnen folgten „Die Konfettis“ . Abschluß bei den Top-jeck-flotten Auftritten war mit dem Knubbel 1. „Joot droop ist die KG Herchen, so ihr Vorsitzender Peter Graß. Die Gesellschaft, die ihr 2 x 11jähriges närrisches Jubiläum feiert stellte ihr jeckes Sessionsmotto vor und die Lollipops tanzten.

Närrisch-„millitärischer“ Besuch – aber nur bewaffnet mit Orden, das heißt also nicht jefährlich kam aus Eitorf. Die „Binos“ der KG tanzten. Sie wurden von Peter Feld präsentiert. Die Vorsitzende der KG, Petra Müller begleitete die Stadtsoldaten mit Karli Hatterscheid, der  zweimal Prinz in Eitorf war. Auch die Damentanzgruppe „Flashlights“ aus Schladern begeisterte das Publikum im Seniorenzentrum. Danach zog die KG Dattenfeld mit dem Kinder-Prinzenpaar Prinz Jovan I. (Rulik) und  Prinzessin Lea III. (Schmidt) und närrischem Gefolge ein.“Ob sie aber wirklich maache watt se wulle unn oft ooch watt se nitt sulle…“ bleibt ihr Geheimnis.

Flotte Tänze zeigten die Höppemötzjer und die Windecker Burgmäuse. Abschluß im Programm war mit den Hobby-Hoppy Sängern. Zu ihnen gehört auch der langjährige Heimleiter Friedbert Röhrig. Die Hobby Hoppies intonierten den Höhner-Hit „Steh auf, mach laut….“ und beim Räuber-Leedche „Op dem Maat…“ sangen alle kräftig mit.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.