«

»

Marien-Kita


Neue Klänge in Bruchhausen

Es ist noch nicht allzu lange her, dass die Kinder der Marien-Kita-Bruchhausen durch die Straßen des Ortes zogen und Spenden für den Kindergarten sammelten. Die Kinder freuen sich über die Spendenbereitschaft der „Bruchhausener“. Ein Teil der Spenden wurde schon eingesetzt und kam so den Kindern zu Gute.

Bild: Veranstalter

Für die tägliche Arbeit in der Kita wurden zwei Klangschalen incl. Zubehör aus einer großen privaten Sammlung in Rheinbreitbach erworben. Die sogenannte kleine Herzschale, bei der der Klang je nach Schlägel variiert, ist speziell für die Arbeit mit Kindern entwickelt. Die Frequenz dieser Schale spricht vor allem den oberen Körperbereich an. Die Klangschalen im Allgemeinen laden zum Experimentieren und zum kreativen Spielen ein. Es lassen sich so spielerisch Konzentration, Aufmerksamkeit und motorische Fähigkeiten fördern. Jedes Kind fühlt die Klänge der Schalen auf seine eigene Art und Weise. Solch ein wunderbares Instrument, welches Klänge, auch auf der Körperebene, fühl- und auch spürbar macht.

Eine Klanggeschichte (Quaki, der kleine freche Frosch) wurde von den Erziehern für die erste Begegnung der Kinder mit den Klangschalen gekonnt ausgewählt. Im Einklang mit dem Kamashibai (ein Erzähltheater mit Bilderkarten) sowie anderen Instrumenten zum Beispiel Regenmacher, Triangel, Trommel und auch Naturprodukten, wie Kastanien, war dies für die Kinder und auch Erzieher ein ganz neues spannendes Erlebnis, welches jetzt, Dank des Fördervereins der Marien-Kita-Bruchhausen, individuell in den Kita Alltag immer eingebaut  wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.