«

»

St. Hubertus Schützenbruderschaft e.V. Windhagen


Ostereierschießen erzielte Spende an die Asbacher Tafel

Am Palmsonntagnachmittag fand auf der Schießanlage und im Vereinsheim der St. Hubertus Schützenbruderschaft Windhagen traditionell das Ostereierschießen statt. Geschossen wurde dabei natürlich nicht auf den Osterhasen, sondern von Teilnehmern ab 16 Jahren mit Kleinkaliber auf Scheiben.Die Kids konnten mit dem Lasergewehr ihr Ziel anvisieren.

DSC_0546


Bild: Verein

Der Vereinsvorstand Brudermeister Günter Hecken, Kassiererin Uschi Barth und Schriftführer Michael van der Linden konnten sich auf der Anlage Im Lärchengrund, unweit vom Windhagener Kirchenturm und der Ortsmitte über regen Besuch freuen. Die Gäste konnten sich am Veranstaltungstag nicht nur am Gewehr beweisen, sondern danach auch bewirten lassen. Es gab dabei „Zielwasser“, Kaffee und Kuchen. Günter Hecken konnten die Gäste beim Eintreffen auch zu dessen Geburtstag gratulieren. Für jeden Treffer gab es ein Osterei und besonders erfolgreich waren dabei die Buchholzer Schützen, die unter anderem mit ihrem 1. Brudermeister Wolfgang Becher zu Gast in Windhagen waren.

Die Schützen aus der Nachbargemeinde hatten an den ingesamt rund 940 ausgeschossenen Ostereiern einen Anteil von 150. Diese werden sie der Tafel spenden. Zusammen mit einer weiteren Spende der Windhagener Schützen werden 180 Eier für den wohltätigen Zweck weitergeleitet werden. Eine gute Idee, die nachahmenswert ist. Die St. Hubertus Schützenbruderschaft e.V. Windhagen hat ihre Ursprünge im Jahr 1924. Mit dem Bau eines neuen Schießstandes wurde im Frühjahr 1963 begonnen. Vor 50 Jahren, das heißtt am 15. März 1965 ist dort die erste automatische Schießscheibe des Vereins angeschafft worden.

Der Schützenverein ist nach einer Auszeit seit dem 1. September 1987 wieder Mitglied in der historischen Schützenbruderschaft des Bezirksverbands Burg Altenwied. Da es leider momentan Nachwuchsmangel bei den Windhagener Schützen gibt, sucht der Verein neue Mitglieder ab 16 Jahren, die Interesse am Schießsport und am Vereinsleben haben. Training ist dienstags ab 17 Uhr auf der Schießanlage im Lärchengrund. Dort kann man dann auch einmal ganz unverbindlich reinschnuppern oder sich bei Uschi Barth und Günter Hecken unter der Telefonnummer: 0 26 45 / 52 86 10 melden und informieren. Die nächste große Veranstaltung im Schützenhaus ist am 7. Juni das Schützenfest.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.