«

»

Aegidienberger seit 1981 bekannt


Pferderasse aus der Region

Wer aus der Region kommt, weiß, dass der Aegidienberger ein Bewohner des auf der Höhe liegenden Bad Honnefer Ortsteils ist. Tierfreunde aber kennen auch die in dieser Gegend gezüchtete gleichnamige Pferderasse.

Auf der Höhe wird der Aegidienberger, ein Kreuzung aus Islandpferd und Paso Peruano, gezüchtet.
Bild: Fotolia/lochstampfer

Seit 1981 genießt das Gangpferdezentrum in Aegidienberg unter Leitung von Marlies und Walter Feldmann mit seiner Kreuzung aus Isländer und Paso Peruano hohe Anerkennung. Im Typ lässt sie sich zwischen Pferd und Pony einreihen, weist vom Stockmaß circa 1,40 bis 1,52 Meter auf.

Die Idee der außergewöhnlichen Zuchtkombination keimte bei Walter Feldmann Senior und Junior bei einem Besuch peruanischer Pferdemeisterschaften. Ziel war es, die Vorteile beider Rassen zu kombinieren. Der Isländer ist bekannt für seine Robustheit, Leichttrittigkeit und Schnelligkeit, Paso Peruano hat ein höheres Stockmaß und weniger Probleme mit Temperaturgegebenheiten. Außerdem hat das Andenpferd von Natur aus eine bessere Töltfähigkeit. Mit Tölt bezeichnet man eine spezielle Gangart, die im Laufschritt absolviert wird. Ähnlich wie die Zelter im Mittelalter bewegt der Aegidienberger den Reiter für diesen angenehmer als in Trab oder Galopp.

Die nach Kreuzungen und Rückkreuzungen über mehrere Generationen entstandene Art sorgte in der Fachwelt für großes Aufsehen und die selten vergebene Anerkennung als eigene Pferderasse, die von Zuchtverbänden, im Rheinischen Pferdestammbuch und vom Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft registriert wurde.

Immer wieder ist das Gangpferdezentrum auch Ausrichter regionaler, nationaler und internationaler Events. So findet dort vom 8. bis 11. Juni die WM-Qualifikation für Islandpferde statt.

Vorher steht noch vom 5. bis 7. Mai der Horsemanship-Weideabtrieb mit verschiedenen Prüfungen auf dem Programm. Unter anderem begeben sich die Reiter auf einen 25 Kilometer langen, wettkampfmäßigen Wanderritt. Nach dem Winter werden die Pferde dann zum ersten Mal wieder aus den Paddocks auf die Weiden gebracht. Das Erlebnis erfreut sich auch bei Zuschauern größter Beliebtheit. Pferdefreunde können an diesen Tagen das Pferdezentrum und die Aegidienbergers einmal genauer kennenlernen.

Weitere Infos: www.gaedingar-group.de (mc)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.