«

»

Motocross-Rennevent in Ohlenberg


Rennstrecke wird zum Zuschauermagneten

Motocross-Fahrer aus ganz Europa treffen sich von Freitag, 18. August, bis Sonntag, 20. August, wieder auf der Motocross-Rennstrecke in Ohlenberg bei Linz. Dort finden dann unter anderem Rennen der IMBA-Europameisterschaftsklasse statt.

Etwa 350 Motocross-Fahrer aus ganz Europa treffen sich von Freitag, 18. August, bis Sonntag, 20. August, wieder in Ohlenberg bei Linz.
Bild: Peter Veit

Das alljährliche Motocross-Rennevent in Ohlenberg ist eines der Höhepunkte für die Fahrer der IMBA-Europameisterschaft. Von Freitag, 18. August, bis Sonntag, 20. August, finden auf der rund 1200 Meter langen Rennstrecke des MCC Ohlenberg die wichtigen Läufe für die Starter des Deutschen-Amateur-Motocross-Verbands und der IMBA-Europameisterschaftsklasse statt. Dabei kämpfen rund 350 Rennpiloten aus ganz Europa in etwa 20 Klassen um den Gesamtsieg. Da das Rennevent in Ohlenberg mitten in der aktuellen Rennsaison liegt, ist die Spannung und der Ehrgeiz der Fahrer noch auf dem Höhepunkt. Denn in den unterschiedlichen Rennklassen ist noch nichts entscheiden und jeder Fahrer hat noch die Möglichkeit, wichtige Punkte in Ohlenberg einzufahren.

„Freitags findet ab 15 Uhr das freie Training statt“, berichtet Christina Brassel vom veranstaltenden Verein MCC Ohlenberg. „Samstags geht’s um 8 Uhr los mit den Trainings- und Qualifikationsläufen und ab Mittag starten die Rennen in den verschiedenen Klassen.“ Zudem ist die Rennstrecke auch sonntags ab 8 Uhr für das Training und anschließende Rennen geöffnet, bevor am Nachmittag die Siegerehrung stattfindet. Am Sonntag gibt es zusätzlich auch noch eine Kinderecke, in der die kleinen Besucher der Veranstaltung malen und basteln können.

Party im Festzelt

„Freitag- und Samstagabend heizt auch wieder ein DJ im Festzelt an der Rennstrecke ein. Da hoffen wir natürlich auf dicke Partys“, sagt Christina Brassel, die mit ihren weit mehr als 100 Mitstreitern vom MCC Ohlenberg auf erneut auf viele Zuschauer hofft. „Im vergangenen Jahr waren es um die 3000“, erzählt Brassel. „Jetzt wünschen wir uns wieder ein trockenes Wochenende mit vielen unfallfreien Rennen.“

Denn die Zuschauer erwarten spektakuläre Rennen auf der Ohlenberger Motocross-Strecke. Diese beinhaltet neben insgesamt zehn Sprüngen, darunter Treppensprünge und sogenannte Tables (bis 25 Meter), auch den einzigartigen, 15 Meter tiefen Zuschauersprung, der für die Gäste vollkommen einsehbar ist. „Wir wollen mit diesem Rennwochenende natürlich auch Werbung für den Motocross-Sport machen“, erklärt Christina Brassel.

Und so heißt es dann auch in der Veranstaltungsankündigung des MCC Ohlenberg: „Die einzigartige Streckenführung und die anspruchsvollen Sprünge sowie die Kurvenpassagen tragen dazu bei, dass die Strecke in Ohlenberg zu einer der beliebtesten und schönsten Strecken Deutschlands gehört.“ (msc)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.