Kategorienarchiv: Regionen

Nina Steiner bietet „Zumba“-Kurse an


60 Minuten Pause vom Alltag

Nina Steiner aus Linz ist Trainerin des beliebten Trend-Fitness-Konzeptes „Zumba“. Dabei wird Aerobic mit lateinamerikanischen Tänzen und Musik kombiniert. Seit knapp zwei Jahren bietet sie nun ihre wöchentlichen Kurse im Center Forum am Vorteil-Center in Unkel an.   Nina Steiner aus Linz war schon immer sportlich. „Ich habe Tennis gespielt, war im Fitnessstudio und in …

Weiter lesen »

Kanu-Club lädt am 20. August ein


Gemeinsames Rheinschwimmen

Der Kanu-Club Unkel (KCU) veranstaltet am Sonntag, 20. August, sein traditionelles Rheinschwimmen von den Erpeler Brückenpfeilern bis zum Strandgelände beim Bootshaus in Unkel. Die rund drei Kilometer lange Strecke kann in 20 bis 30 Minuten bewältigt werden.

Mein Verein: Allgemeiner Turnverein (ATM)


Eine Institution im Sportverein

Elisabeth Irmgartz kann mittlerweile mit Fug und Recht als eine Institution im Allgemeinen Turnverein (ATV) Bad Honnef-Selhof bezeichnet werden. Denn die Selhoferin ist seit mehr 30 Jahren aktives Mitglied im ATV und gehört seit nunmehr 25 Jahren dem Vorstand an. Daneben betreut sie als Übungsleite¬rin auch noch wöchentlich sechs Sportkurse.

Aktuelle Kinofilme zum Sonderpreis


Asbacher Lichtspielhaus feiert Weltkindertag

Am Mittwoch, 20. September, wird seit über 60 Jahren in Deutschland der Weltkindertag begangen. An vielen Orten werden Feste für den Nachwuchs ausgerichtet. Im Cine 5 Asbach steht der Nachwuchs sogar an zwei ganzen Wochenenden im Mittelpunkt.

Linzer Asphaltmischgut für Deutschlands Verkehrswege


So wird Basalt zum Straßenbelag

Wir sagen noch immer „Teer“ und meinen „Asphalt“, genauer: „Asphaltmischgut“. Dessen Grundstoffe sind Gesteinskörnungen und Bitumen als Bindemittel. Das Bitumen ersetzt den Teer, der wegen seiner Umweltschädlichkeit seit 1965 nicht mehr verarbeitet wird. Asphalt, genauer: Asphaltmischgut, ist vielfältig anwendbar: Bei Straßen und Autobahnen ebenso wie bei Radwegen und Brücken – und bei Trinkwasserspeichern.

Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen


Viele Wege führen nach Linz

Ab und zu können Schilder am Straßenrand ganz schön verwirren: Wer etwa schnurstracks von Asbach nach Linz fährt, startet auf der L 272, fährt dann im nordrhein-westfälischen Aegidienberg auf der „Rottbitzer Straße“ weiter, um dann am Ortsende zurück in Rheinland-Pfalz die Fahrt auf der L 253 fortzusetzen.

Die Trends bei den Straßennamen


Hauptstraße ist weiterhin beliebt

Sie dienen der Orientierung, geben die Geschichte eines Ortes preis, erinnern an Persönlichkeiten und sind bisweilen auch ein Spiegelbild der Politik: Straßennamen. Am häufigsten ist dabei laut Internet-Plattform „Straßen-in-Deutschland.de“ die „Hauptstraße“ vertreten – insgesamt 6114 Mal bei aktuell in Deutschland gelisteten 1.220.441 Straßen. Unter den Straßenzügen, die nach bedeutenden oder bekannten Menschen benannt sind, liegt die „Schillerstraße“ mit 2200 Nennungen weit vorne.

Zertifizierte Wanderwege führen durch das RWN-Land


Die Region auf schmalen Wanderwegen erkunden

Wandern durch die schöne Natur ist in der Region auf zahlreichen speziell dafür vorgesehenen Routen möglich. Die bedeutendsten Wanderwege sind im RWN-Land aber ohne Frage der Westerwald- sowie der Rheinsteig.

Das Unternehmen Wirtgen aus Windhagen


Weltmarktführer bei Straßenbaumaschinen

In Windhagen hat eine Gruppe ihren Sitz, die gleich in mehreren Bereichen des Geschäftsfelds „Road Technologies“ Weltmarktführer ist: Die Wirtgen Group bietet alle Prozessschritte vom Brechen von Gestein, über das Mischen von Asphalt bis zum Einbau, Verdichten und Sanieren von Fahrbahnaufbauten aus einer Hand an.

Zufahrtsstraßen am 19. August abends dicht


Lichterprozession in Bruchhausen

Der Wallfahrtsort Bruchhausen feiert das Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel traditionell mit einer großen Lichterprozession. In diesem Jahr findet sie am Samstag, 19. August, statt.

Tierschutz Siebengebirge


Zuhause gesucht

„Irgendwo“ in Königswinter konnte das Katzen-Team des Tierschutz Siebengebirge vier winzige Katzenwelpen aus einer Brombeerhecke sichern. Sie hatten die Augen noch nicht richtig auf.

KMS-Kartcenter


Benzin im Blut

Jede Sekunde zählt: Nur wer einmal mit 50, 60 Sachen durch die Kurven gefahren ist, und das nur wenige Zentimeter über dem Boden, kann die Faszination und Leidenschaft erahnen, die ein Kartrennen so einzigartig machen. In Asbach ist die Strecke des KMS-Kartcenters gut 700 Meter lang und sechs Meter breit – sowohl im Indoor- als auch Outdoorbereich. Diese Dimensionen ermöglichen ebenso spannende wie wie faire Rennen auf Rimo Evo 4-Karts.

Neue Wege der Verkehrsüberwachung


Blitzt es bald nicht mehr?

Vor fünf Jahren wurde in Nordrhein-Westfalen der Blitzmarathon erfunden. Tatsächlich kann sich NRW aber schon viel länger als Vorreiter für mehr Verkehrssicherheit wähnen – nämlich bereits seit genau 60 Jahren: 1957 setzte das nordrhein-westfälische Innenministerium in Düsseldorf bei einem Feldversuch zum ersten Mal in Deutschland überhaupt einen Blitzer ein.

Ältere Beiträge «

Mehr Einträge abrufen