Category: Freizeit & Kultur

Sie befinden sich hier: RWN24.de / Themen / Freizeit & Kultur

Auf den Spuren des Autobahnbaus

Jüngst begaben sich die Mitglieder des Windhagener Heimat- und Verschönerungsvereins auf ihren vierten Gemarkungsgang, der dem Thema des A3-Autobahnbaus gewidmet war. Der Vereinsvorsitzende Dr. Thomas Stumpf begrüßte fast zwei Dutzend Mitglieder zur Wanderung und übergab dann an den zweiten Vorsitzenden Dieter Meyer, der die Teilnehmer vom Treffpunkt bei der Windhagener Feuerwehr in ein nahes Waldstück zu alten, mächtigen Betonsockeln führte.

Museumsfest im Adenauerhaus

In diesem Jahr darf das Adenauerhaus ein ganz besonderes Jubiläum feiern: Vor 80 Jahren legte Konrad Adenauer seinen malerischen Garten in Bad Honnef-Rhöndorf an.

Hier wird es schon am Abend gruselig

Eine „geistreiche“ Veranstaltung der etwas anderen Art bietet das Schloss Drachenburg in Königswinter seinen Besuchern ein- bis zweimal im Monat zu später Stunde an. „Geisterstunde“ heißt die Erlebnisführung von und mit Peter Wendland.

Am Rhein startet die Weinsaison

Allen Klima-Unken zum Trotz: Die neue Weinsaison könnte besser werden als die Vorgänger der jüngsten Vergangenheit. Grund genug für die Winzer – und nicht nur für die – den Auftakt der Vegetationsphase gebührend zu feiern. In Bad Hönningen heißt das Weinblütenfest und steht am ersten Juni-Wochenende auf dem Terminplan. Ab Freitag, 3. Juni, wird mit der neuen Weinkönigin gefeiert.

Große Faszination im kleinen Maßstab

Sie fahren schon seit Generationen durch Kinderzimmer auf der ganzen Welt: Die Spielzeugmodelle von Siku aus Lüdenscheid. Und das aus gutem Grund: Dank ihrer stabilen Konstruktion aus Metall und Kunststoffbauteilen sind sie ideal für Kinderhände geschaffen. Das merkt man sofort, wenn man eine Fahrzeug-Miniatur des mittelständischen Unternehmens in die Hand nimmt: Zunächst fällt die ansprechende Haptik auf, dann das angenehme Gewicht.

Die Feuerzunge hat ausgedient

In biblischen Zeiten waren schon brennende Zungen, die zu Pfingsten vom Himmel regneten, nötig, um allgemeines Sprachenverständnis zu wecken. Heutzutage übernimmt bekanntlich die heimische Volkshochschule die Aufgabe, aus einem vermeintlichen Sprachwirrwarr eine mehr oder weniger geordnete Kommunikation zu schaffen. Die Kreisvolkshochschule Neuwied hat dabei sogar ein besonderes Angebot im Seminarplan: Sprache lernen innerhalb weniger Tage.

Auf den Spuren der Reformation

Anlässlich des 200. Geburtstags des Westerwälder Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisen in diesem Jahr finden in seiner Heimatregion über 50 Veranstaltungsangebote statt. Dazu gehört auch die geführte Tageswanderung „Geist der Reformation, Raiffeisen-Denkmal und Fürstenstadt“, die am Samstag, 2. Juni, um 10 Uhr auf dem Parkplatz des Monte Mare in Rengsdorf startet.

Aus Zufall zum Perfektionisten

Der Karrierestart war noch ein Zufallsprodukt, inzwischen ist er eher als Perfektionist einzustufen: Axel E. Hoffmann gilt aktuell als einer der profiliertesten Chorleiter in der Region. Dabei ist er aber auch selbst als Solist aktiv. Der ausgebildete Tenor kann auf ein Repertoire von nicht weniger als 150 Solopartien zurückgreifen. Im RWN-Interview plauderte er ein wenig aus dem Nähkästchen.

Klassisches Liedgut und kölsche Töne

Unter dem Motto „Wir machen Musik“ traten die Frauen und Männer des nun entstehenden Eitorfer Gesangvereins erstmalig in einem gemeinsamen Konzert auf, und boten dabei ein buntes und abwechslungsreiches musikalisches Portfolio an.

Forum in Unkel: „Willy sehen“

Das Willy-Brandt-Forum in Unkel macht mit beim Internationalen Museumstag, der am 13. Mai auf dem Kalender steht.

KG Buchholz feiert Jubiläum

Drei Tage lang steht Buchholz Anfang Juni buchstäblich Kopf: Die KG Buchholz feiert das 111-jährige Bestehen und das zwischen dem 8. und 10. Juni mit musikalischer Prominenz.

Spieleerfinder aus Hennef landete Volltreffer

Klaus-Jürgen Wrede aus Hennef ist Spieleerfinder. Spielend leicht ist sein Job trotzdem nicht, auch wenn gleich sein erstes Spiel den ganz großen Erfolg brachte.

Kultur im Erpeler Tunnel

Der ehemalige Eisenbahntunnel unter der Erpeler Ley, in dem sich am Ende des zweiten Weltkriegs dramatische Szenen abspielten, ist heute eine Kulturstätte mit ganz besonderem Flair. Im Mai startet der ad Erpelle Kunst- und Kulturkreis Erpel mit Musik, Theater und Kunst in die diesjährige Spielzeit.

Load more