Category: Tiere & Natur

Sie befinden sich hier: RWN24.de / Themen / Tiere & Natur

Wolfsnachweise im nördlichen Rheinland-Pfalz

Der Naturschutzbund (Nabu) Rhein-Westerwald freut sich über den jetzt bekannt gewordenen Wolfsnachweis auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Daaden am Stegskopf sowie über die Nachweise im Kreis Neuwied.

Er gehört eben nicht zum Land

Im März ist in einem Gehege bei Leutesdorf tragendes Damwild von einem Wolf gerissen worden. Aktuelle Meldungen über eine Wolf-Attacke in Baden-Württemberg, bei der zahlreiche Schafe zu Tode kamen, haben den heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel nun veranlasst, seine vor einigen Tagen geäußerte Besorgnis noch einmal zu bekräftigen.

Zuhause gesucht

Der Tierschutz Siebengebirge kann zwei außergewöhnliche Neuzugänge im Verein begrüßen: die beiden Shetland Ponys Ernie und Bert.

Archaische Welt mitten in der Zivilisation

Alice Agneskirchers Dokumentarfilm „Auf der Jagd – wem gehört die Natur?“ ist ab 10. Mai im Kino zu sehen. Das Cine 5 Asbach zeigt die Preview am Vorabend um 20 Uhr. Im Eintritt von 8,50 Euro ist ein Glas Westerwald Bräu enthalten. Hier gehts zum Trailer.

Vierbeiner im Glück

„Tiere im Glück“ heißt der jährlich erscheinende Kalender des Tierschutz Siebengebirge. Darin finden sich ausschließlich Fotos von Tieren, die durch den Verein neue Besitzer und sehr oft auch ein besseres Leben gefunden haben. RWN stellt einige der diesjährigen Glückskinder vor.

Abenteuer Schildkröte

In dem neuen Ausstel­lungsbereich in Königswin­ter gibt es neben vier Chine­sischen Streifenschildkröten auch eine Falsche Landkar­ten-Höckerschildkröte, deren Höcker auf dem Rückenpan­zer deutlich zu erkennen sind und eine Chinesische Weich­schildkröte, die ihre Nase als Schnorchel verwenden kann. Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich schleunigst auf den Weg ins Sea Life machen oder sein Glück beim Gewinn­spiel versuchen.

Baumpflege besser vom Profi

Sie verleihen jedem Garten die ganz persönliche Note, spenden Schatten und bieten Kindern so manche Spielmöglichkeit. Jeder, der einen Baum im Garten hat, weiß solche Vorzüge zu schätzen. Doch es bedarf mehr als nur Luft und Regen, um diesen auch über Jahre ohne Einschränkung erhalten zu können. Baumpflege allerdings ist kein Kinderspiel. Hier sollte man auf einen professionellen Partner wie die zertifizierten Baumkontrolleure vom Baumdienst Siebengebirge setzen.

Ungebrochene Begeisterung für die Imkerei

Die Frühjahrsversammlung der Imker aus den zehn Bienenzuchtvereinen im Kreis Neuwied fand jüngst in Linkenbach unter Beteiligung von Ilonka Degenhardt von der Kreisverwaltung statt.

Alle Vögel sind nicht mehr da

Die spektakulären „Wolken“ mit mehr als 100.000 Tieren, die Naturschützer in ländlichen Regionen gesichtet haben, fallen in Ohlenberg zwar stets deutlich kleiner aus, aber der „Vogel des Jahres 2018“ gibt auch in der heimischen Region noch immer sein Gastspiel. Die Nabu-Gruppe Waldbreitbach greift aktuell eine bundesweite Nabu-Initiative auf und klärt darüber auf, dass der Allerweltsvogel leider zum besonderen Star geworden ist: Er gilt als bedrohte Art.

Tierschützer ziehen Bilanz

Eigentlich habe doch jeder Hund „früher mal einen Beruf gehabt.“ Wenn Hans Günter Bambach über Tiere spricht, dann hört man gleich jede Menge Herzblut heraus: Als stellvertretender Vorsitzender im Tierschutzverein Siebengebirge, aber auch als Schlittenhundebesitzer kennt er sich eben aus mit den zumeist vierbeinigen Zeitgenossen. „Ein Hund ist doch auch nur ein Mensch“, so ein weiteres Zitat des Ohlenbergers. Dabei dürfte ihm der Sinn gar nicht so nach Scherzen stehen, denn die Tier- und Artenschützer aus der Region haben gerade in dieser Zeit jede Menge Sorgen.

Tierische Glücklichmacher

„Es macht große Freude, das Strahlen der Menschen zu sehen. Das gibt mir ein gutes und warmes Gefühl“, sagte Ingrid Weber-Moewius und Claudia Balzer nickte zustimmend: „Hunde sind Türöffner zur Seele und Glücklichmacher.“

Mit Kiki Eichhorn die Natur erkunden

Kindern die heimische Tierwelt auf spielerische Weise näherbringen, das wollen zwei Lehrpfade in Eitorf an der Sieg. Auf dem Keltersberg werden kleine Entdecker von Kiki Eichhorn durch die Natur „begleitet“. Im Waldgebiet Hüppelröttchen treffen sie auf Bienenkönigin Melli von Hüppelrott.

Im Gehege hält der Hirsch Hof

Der Anführer blickt aufmerksam in die Runde, schätzt kurz das Bedrohungpotenzial ab und befiehlt den Rückzug. Nein, kein Manöverbericht vom Truppenübungsplatz. Alltag in Wiedmühle oder Roßbach. Schließlich spricht ja auch der Volksmund gerne vom „scheuen Reh“. Aber um eben diese scheuen Tiere zu sehen, muss man nicht mit den Hühnern aufstehen und auf die Pirsch gehen. Wildgehege gehören zwischen Neuwied und Altenkirchen beinahe ebenso selbstverständlich zum Landschaftsbild wie die Rinderweide nebenan.

Load more