«

»

Gehörlosenkultur


Schnuppernachmittag für Gebärdensprache

Anfang März hatten die Informa gGmbH und die Landesdolmetscherzentrale für Gebärdensprache Rheinland-Pfalz wieder zu einem „Schnuppernachmittag Gebärdensprache“ in den Räumlichkeiten von Informa gGmbH in Neuwied-Oberbieber eingeladen.

Bild: Heike Hawacker

Viele Interessenten waren gekommen und der Wunsch, mehr über die Gebärdensprache und die Gehörlosenkultur zu erfahren, war groß. Besonders viele Fragen wurden auch zur Kostenübernahme von Dolmetschkosten und zum Buchen von Gebärdensprachdolmetschern gestellt. Überrascht waren die Teilnehmer über die Information, dass es in Deutschland etwa 80.000 Gehörlose und geschätzte 15 Millionen schwerhörige Mitmenschen gibt. Spätestens nach dieser Statistik wurde allen Teilnehmern klar, dass die Gebärdensprache, die erst seit 2002 in Deutschland durch das Inkrafttreten des Behindertengleichstellungsgesetzes anerkannt wurde, kein Nischenprodukt mehr ist.

Im Rahmen der Inklusion interessieren sich immer mehr Menschen für diese Sprache und neben Privatpersonen werden auch immer mehr Gebärdensprachschulungen von Firmen gebucht, die hörgeschädigte Mitarbeiter beschäftigt haben oder hörgeschädigte betreuen. Auch am Schnuppernachmittag waren unter anderem Altenpflegekräfte, Erzieherinnen und Firmeninhaber anwesend. Aber auch Schüler,Studenten und Familien waren zahlreich vertreten. Bei einer kleinen Einführung in das sogenannte „Fingeralphabet“ und dem Erlernen von einigen Gebärden wurde viel gelacht und bei manchem Teilnehmer noch einmal der Wunsch verstärkt, diese Sprache selbst zu erlernen.

Wer in Neuwied und Umgebung wohnt, hat immer wieder die Gelegenheit, Kurse für Gebärdensprache bei Informa gGmbH zu buchen. Informationen hierzu findet man unter www.informa.org. Weitere Angebote von Informa gGmbH mit Gebärdensprache sind das beliebte „Gebärdencafe“, was wieder am Freitag, 17. März um 16 Uhr statt findet oder der nächste „Konversationsabend in Gebärdensprache“ am Mittwoch, 29. März, bei dem in Gebärdensprache über die Themen „Gesundheit und Krankheit“ diskutiert wird.

Anmeldungen für alle Veranstaltungen werden unter 0 26 31/ 91 71 10 oder hhawacker@informa.org angenommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.