«

»

„Alltag in Deutschland“ in Neustadt


Sprachkurs mit Mehrwert

Seit dem Jahre 2012 bietet das Mehrgenerationenhaus Neustadt für Migranten aus aller Herren Länder den Kurs „Alltag in Deutschland“ an, der zuvor bereits an anderer Stelle durchgeführt wurde. Das Angebot dient der sprachlichen, persönlichen, sozialen und kulturellen Integration.

20160921_101650

Teilnehmerinnen des Kurses „Alltag in Deutschland“ im Mehrgenerationenhaus Neustadt
Bild: Mehrgenerationenhaus Neustadt

Einmal in der Woche, immer mittwochs von 9 bis 11 Uhr, kommt Kursleiterin Andrea Havelka mit der relativ kleinen Gruppe erwachsener Migranten im Mehrgenerationenhaus in Neustadt zusammen. Manche Teilnehmer sind schon von Anbeginn an, also seit vier Jahren, dabei. Somit nehmen neben Ausländern, die im Zuge der Flüchtlingswelle nach Deutschland gekommen sind, auch Menschen mit Migrationshintergrund, die schon seit längerer Zeit hier leben, das Angebot wahr.

Im Vordergrund des kostenlosen Kurses steht die Vermittlung der deutschen Sprache. Darüber hinaus sollen die Migranten aber auch in die Lage versetzt werden, außerhäusliche Alltagsanforderungen erfolgreich und eigenständig zu bewältigen. Auch die aktive Teilhabe an kulturellen und sozialen Ereignissen soll ermöglicht werden. Themenbereiche wie „Meine Familie und ich“, „Einkaufen“, „Kochen“, „Arztbesuch“ und „Feste, Feiern, Traditionen“ werden daher nicht nur theoretisch und vom Wortschatz her erarbeitet, sondern auch mit Praxis gefüllt. Das Lernmaterial orientiert sich am Alltagsleben und den Bedürfnissen der Teilnehmer.

Während der Kurs aus Gründen der Förderung jahrelang nur für Frauen angeboten werden konnte, können mittlerweile auch Männer daran teilnehmen – und tun es auch. Derzeit sind die Frauen aber noch klar in der Überzahl. (eg)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.