Schlagwort-Archiv: Karneval2016

TC Sternschnuppen Bockeroth


Gute Sessions-Bilanz

Was lief gut, was lief schlecht und was wünscht man sich für das kommende Jahr? Nach jeder Session  treffen sich die Senioren des TC Sternschnuppen Bockeroth zu einem gemütlichen Feedback-Abend. Unter der Leitung von Trainer Thomas Janßen und Betreuerin Susanne Lehmann kommen dabei alle Mitglieder zu Wort und wichtige Neuerungen werden diskutiert. Traditionell lassen die …

Weiter lesen »

Trotz Sessionsende


Buntes Treiben auf dem Eis

Der Linzer Karnevalsprinz – er scheint an Asbach einen Narren gefressen zu haben.  Kurz vor Ende seiner Amtszeit wurde Johannes I. nach seinem ersten Besuch im Vorteil-Center jedenfalls direkt noch ein weiteres Mal auf dem Gelände der Firma Anton Limbach gesichtet. Dabei begab sich die rheinische Tollität mit seiner Abordnung aufs Glatteis – zum Glück …

Weiter lesen »

Mehrgenerationenhauses Neustadt (Wied)


Toller Möhnentag

Wie auch schon in den letzten Jahren begannen die Jecken des Mehrgenerationenhauses Neustadt (Wied) ihren Weiberfastnachtstag um 10 Uhr mit dem traditionellen Frühstück. Eingeladen waren hier nicht nur jecke Weiber, sondern auch alle Kinder und Männer die Spaß an der Freud haben.

Musikverein Westerwaldklänge Asbacher Land


Das war ein besonderes Karnevalsjahr

Die Session 2015/2016 war ein besonderes Karnevalsjahr für den Musikverein 1959 e.V. Westerwaldklänge Asbacher-Land. Die Musikerinnen und Musiker durften das Prinzenpaar der KG Schöneberg, Prinz Robert und Prinzessin Ingrid, durch eine ereignisreiche Session als Hofkapelle musikalisch begleiten.

Seniorenzentrum St. Josef


Närrische Geburtstagsfeier

Karnevalisten aus dem Windecker Ländchen besuchten am Karnevalssamstag traditionell das Seniorenzentrum St. Josef in Dattenfeld. Für die Leiterin Melanie Jareschewski war der närrische Nachmittag eine Premiere. Reimund Becker, der das flotte Stelldichein in der Cafeteria moderierte ist schon ein Profi für die Unterhaltung der Senioren.

KG Altenkirchen e.V.


KG lässt die Session Revue passieren

Mit Prinz Timo I (Herrmann) wurde am 13. November der 33.Prinz der Kreisstadt proklamiert. Somit wurde er Prinz im Jubiläumsjahr 4 x 11 Jahre KG Altenkirchen.

Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel e.V.


Altenkirchen leuchtet im Narrenmeer

Zu einem bunten Reigen vieler Darbietungen sowohl aus den eigenen Reihen der KG Altenkirchen 1972 e.V. als auch der anwesenden Gäste durfte am vergangenen Sonntag der Bezirksvorsitzende des Regionalverbandes Rhein-Sieg-Eifel im Bund des Deutschen Karnevals Matthias Ennenbach Gast in der Kreisstadt sein.

Karnevalswagen zum Thema „Frieden“


Tauben und Hippies bereichern Zug

Bereits zum dritten Mal beteiligt sich die Evangelische Jugend mit einem Mottowagen am Karnevalszug in Bad Honnef. Im Rahmen eines Karnevalsprojekt zum Thema „Frieden“ haben sich die teilnehmenden Kinder und Jugendliche intensiv darauf vorbereitet.

E&S Backparadies


Auf einen Snack nach Asbach

Alaaf! Der Prinz kütt. Kurz vor dem Höhepunkt der diesjährigen Session wurde Prinz Johannes I. vun all Linzer Strünzer, der 72. Karnevalsprinz der Bunten Stadt, auf fremden Terrain gesichtet, genauer: im Vorteil-Center Asbach.
Kostüme, Kölsch, Kamelle? Was hat denn wohl die Tollität vom Rhein in die Westerwälder Einkaufsstadt verschlagen? Die Antwort ward schnell gefunden: Die Berliner Ballen aus dem E&S Backparadies haben es ihm sichtlich angetan.

Karnevalsvereine legen Wert auf Qualität


Kamelle-Regen bei den Zügen

„Kamelle, dä Zoch kütt!“ Auch wenn sich schon seit Jahren kaum ein Jeck mehr so recht nach ihnen bücken will: Ein Fastnachtsumzug ohne süße Munition ist unvorstellbar.

1,4 Milliarden Euro für das Narrentum


Wirtschaftsfaktor Karneval

Millionen Jecken geben in der fünften Jahreszeit viel Geld für Kostüme, Getränke, Essen, Übernachtungen und Eintrittskarten aus. „Wie groß die ökonomische Bedeutung des Karnevals genau ist, lässt sich jedoch nur schwer einschätzen“, so Dr. Henry Goecke vom Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln. Was es gibt, sind Schätzungen – und die geistern nun schon seit Jahren durch die Presse.

Was es mit dem Namen auf sich hat


Der närrische Rosenmontag

Im Jahr 1959 hatte Margit Sponheimer mit ihrem Stimmungslied „Am Rosenmontag bin ich geboren“ ihren ersten großen Erfolg. Ihr Auftritt bei der Mainzer Fastnachtssitzung wurde im Fernsehen übertragen. Dadurch wurde das Lied bundesweit bekannt und gehört seit dieser Zeit zu den Evergreens karnevalistischer Schlager.

Simon Fuchs von den „Mokkakännchen“


Der rasende Kasbacher Kinderprinz

Dass er 2016 eine tragende Rolle im Karneval spielen würde, hätten Simon Fuchs und seine Eltern vor einem Jahr sicher nicht gedacht. Bislang nie im Karneval aktiv, ist in dieser Session die gesamte Kasbacher Familie im Einsatz: Simon als Kinderprinz des Ohlenberger Möhnenvereins, Schwester Sarah als das ihn begleitende Burgfräulein, Vater Thorsten baut den Wagen für den Veilchendienstagszug und Mutter Jutta kümmert sich um den Rest.

Ältere Beiträge «

Mehr Einträge abrufen