«

»

Asbacher Amtspokal


TuS ließ leider beste Konterchancen aus

Im Endspiel um den diesjährigen Asbacher Amtspokal, der in Asbach ausgetragen wurde, standen sich der TuS und die SG Neustadt gegenüber. Beide Teams hatten ihr Halbfinalspiel eindeutig gewonnen: Asbach mit 7:2 gegen den SV Buchholz, Neustadt mit 5:0 über den SV Windhagen II.

Beiden Mannschaften merkte man an, dass sie noch mitten in der Vorbereitung stecken. Nach einem fast 20minütigen Mittelfeldgeplänkel erlangte Neustadt eine optische Überlegenheit, die aber durch unnötige Ballverluste auf Asbacher Seite hervorgerufen wurde. Dennoch hatte der TuS die klareren Torchancen. So köpfte Neuzugang Sebastian Brathuhn (SV Maischeid) den Ball nach einer Flanke von Timo Sessenhausen nur Zentimeter am SG-Gehäuse vorbei. Ebenfalls verfehlte Freddy Buballa nach einer Ecke von Mecit Acar nur knapp per Kopf das Ziel. Zehn Minuten vor der Halbzeit setzte Sebastian Brathuhn einem Ball energisch nach, wurde aber im Strafraum vom SG-Torwart von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick Kozauer sicher zur 1:0-Führung.

Nach der Halbzeitpause wollte Asbach sein taktisches Verhalten verbessern. Dies gelang auch zusehends, sodass Neustadt zu keiner wesentlichen Torchance kam. Aber der TuS ließ leider beste Konterchancen aus, zum Beispiel durch Ulli Sessenhausen und Sebastian Brathuhn. Somit war für Spannung vor den zahlreichen Zuschauern gesorgt. Erst in der Nachspielzeit gelang dann der erlösende zweite Treffer für den TuS durch den kurz zuvor eingewechselten Kilian Limbach, der einen Konter von Calvin Groß erfolgreich abschloss.

TuS-Trainer Dirk Gras nach dem Spiel: „Mit der ersten Halbzeit waren wir nicht so ganz zufrieden und mussten in der Pause einiges besprechen. Danach hat es dann deutlich besser funktioniert. Ein letztendlich verdienter Amtspokalsieg, der jedoch von der schweren Knieverletzung von Timo Sessenhausen – auf diesem Wege von der ganzen Mannschaft gute Besserung – überschattet wurde.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.