«

»

Rezeptidee zum Valentinstag


Veilchen für Zwei

In ihrem dritten Backbuch „ Meine besten Party Rezepte“ (erschienen bei Tre Torri, 19,90 €) verrät die bekannte Fernsehmoderatorin Enie van de Meiklokjes ihre persönlichen Backfavoriten. So serviert sie zum Valentinstag ihren Liebsten Mini-Veilchen Charlottes, superschnell und einfach zubereitet mit Löffelbisquits.

Mini-Veilchen-Charlottes

Rezept für 10 Charlottes

 Zubehör:

10 Metallringe (ca. 8 cm),

Schleifenband

 

Zutaten:

8 Blatt Gelatine

Saft von 1 Zitrone

500 g Crème fraîche

400 g Speisequark

100 g Zucker

4–5 EL Veilchensirup

200 ml Sahne

ca. 70 Löffelbiskuits

kandierte Veilchenblüten

und Zuckerveilchenblüten zum Verzieren

 

Zubereitung:


Bilder: Tre Torri

Ein flaches Blech mit Frischhaltefolie überziehen und die Metallringe auf das Blech stellen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Zitronensaft in einem Topf erwärmen, den Topf von der Herdplatte nehmen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und etwas abkühlen lassen. Crème fraîche, Quark und Zucker mit den Rührbesen des Handrührgerätes ca. 3–4 Min. aufschlagen, dann den Veilchensirup einrühren. Erst einen Teil der Creme mit der Gelatine verrühren, danach alles unter die Creme ziehen. Sahne steif schlagen und unter die Creme heben.

Die Löffelbiskuits nebeneinander in die Metallringe stellen, die Creme einfüllen und die Charlottes im Kühlschrank ca. 3–4 Std. kalt stellen, bis die Creme fest geworden ist. Dann die Metallringe vorsichtig abziehen und die Charlottes mit Schleifenband, kandierten Veilchen und Veilchenblüten aus Zucker verzieren.

 

Tipp:

Die Charlotte ist eine wahrhaft königliche Süßspeise. Sie gilt als Klassiker der englischen Küche und verzaubert mit einer Kombination aus knusprigem Biskuit und süßer Creme. Die Charlotte lässt sich herrlich gut abwandeln, so kann man die Löffelbiskuits durch Waffelröllchen ersetzen, die Creme mit etwas Alkohol beschwipsen oder die Charlotte mit Früchten der Saison garnieren – unbedingt ausprobieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.