«

»

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“


Von Lummerland hinaus in die Welt

Unter der Regie von Dennis Gansel wird Michael Endes „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ zeitlose Geschichte über Freundschaft, Loyalität und Mut, nach unglaublichen 14 Jahren der Vorbereitung mit höchstem Aufwand und viel Liebe zum Detail zum Leben erweckt. Ab 29. März ist die Realverfilmung als großes Fantasy-Kinoabenteuer für alle Generationen im Kino zu sehen. Das Cine 5 Asbach zeigt die Kids-Preview bereits am 25. März um 16 Uhr.

Bilder: Warner

Jim Knopf, sein Freund Lukas der Lokomotivführer und die Dampflok Emma ziehen von der kleinen Insel Lummerland hinaus in die Welt. Ihre Reise führt sie in das Reich des Kaisers von Mandala und auf die abenteuerliche Suche nach seiner entführten Tochter Li Si. Gemeinsam wagen sich die drei in die Stadt der Drachen, um die Prinzessin zu befreien und das geheimnisvolle Rätsel um Jim Knopfs Herkunft zu lösen.

Zum Ensemble gehören neben Solomon Gordon und Henning Baum (als Lukas, der Lokomotivführer – einem väterlichen Freund und Adoptivvater, wie ihn sich wohl jeder Waisenjunge wünschen würde) auch Annette Frier als Frau Waas, Christoph Maria Herbst als der treue Untertan Herr Ärmel, Uwe Ochsenknecht als Lummerlands König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte. Milan Peschel ist als Scheinriese TurTur dabei und Rick Kavanian als die Wilde 13. Michael Bully Herbig leiht dem Halbdrachen Nepomuk seine Stimme.

Die Geschichte um „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende gehört zu den erfolgreichsten und beliebtesten Kinderbüchern im deutschsprachigen Raum. Michael Endes Bücher wurden weltweit über 35 Millionen Mal verkauft, davon rund 20 Millionen Exemplare in Deutschland. Jim Knopf verkaufte sich allein in Deutschland etwa fünf Millionen Mal.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.