«

»

Großes Lego-Event in den Vorteil-Centern


Wer wird Spinjitzu-Meister?

Am 31. März werden Asbach und Unkel zu Ninjago Citys. Action-Fans können sich in den Vorteil-Centern zu Meistern der altbewährten Kunst des Spinjitzu ausbilden lassen. Im Mittelpunkt stehen dabei die neuen Lego Ninjago Spinner, mit denen Kinder ihre Spinjitzu-Fertigkeiten unter Beweis stellen und perfektionieren können. Denn mit den flinken Spinnern und etwas Geschick lassen sich tolle Tricks bewerkstelligen.

Bild: Lego

Die Lego Ninjago Spinjitzu-Spinner können kreiseln, rollen und springen. Durch das Ziehen am Riemen setzen sie sich in Bewegung, wirbeln durch die Gegend und erlauben das Ausführen cooler Tricks.

Junge Ninja-Schüler haben beim großen Lego Ninjago Event die Möglichkeit, ihre Spinner-Fertigkeiten zu demonstrieren. Dazu stellen sie sich verschiedenen Aufgaben. Bei der Station „Kais Feuertor“ gilt es etwa, aus zwei Metern Entfernung ein Tor mit möglichst hoher Punktzahl zu treffen. Wer das Feuertor gemeistert hat, wagt sich an „Nyas Drehwurm“. Je länger der Spinner kreiselt, desto mehr Punkte gibt es.

Zum Abschluss steht „Lloyds Meisterprüfung“ an, bei der jeder Ninja-Schüler drei Versuche hat, den Spinner durch einen Looping zu schießen. Alle gesammelten Punkte werden im coolen Spielerpass festgehalten, der genauso wie ein Poster oder ein Sticker-Blatt als Erinnerung an die Ninja-Prüfung mit nach Hause genommen werden darf.

Kinder, die eine besonders hohe Punktzahl erreichen, qualifizieren sich automatisch für das große Spinjitzu-Meister-Finale am 16. Juni im Legoland Günzburg. An diesem Tag erhalten alle Finalteilnehmer gemeinsam mit ihren Familien kostenlosen Eintritt und dazu noch eine kostenlose Übernachtung am Finaltag von Samstag auf Sonntag für die ganze Familie im neuen Legoland Pirateninsel Hotel.

Also: An die Spinner, fertig, los! Wer ist der größte Spinjitzu-Meister? (red)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.