Zum zehnten Mal fantastisch

„Captain Fantastic“, das zehnte Studioalbum in der 28-jährigen Geschichte der Fantastischen Vier, ist ab 27. April bei Medimax in Asbach und Unkel erhält­lich. Wer die Band live er­leben möchte hat dazu un­ter anderem am 15. Januar 2019 in der Kölner Lanxess Arena Gelegenheit. Kar­ten für das Konzert gibt es schon jetzt in den beiden Medimax-Filialen.

Die fantastischen Vier lassen es wieder krachen.
Bilder: Sony/Carsten Klick

Als die Fantastischen Vier im Oktober ver­gangenen Jahres die Termine für ihre 2018/2019-Tour bekannt gaben, war der Begriff „Captain Fantas­tic“ von einem Tag auf den nächsten in der Welt. Klar war damit, dass die beiden für den Sprachgebrauch der Band eher ungewöhnlichen Worte nicht nur das Motto der bevorstehenden Tournee durch den deutschsprachigen Raum bezeichneten, sondern auch dem Jubiläumsalbum den Titel geben würden. Das Album ist der heiß ersehnte Nachfolger zum Nummer-Eins-Album „Rekord“, das im Oktober 2014 erschien, mit Dreifach-Gold ausgezeichnet wurde und unter anderem die Hitsingle „25“ hervorbrachte.

Im Unklaren beließ die Band ihre Fangemeinde je­doch zunächst, wer oder was damit gemeint sein könnte. Spekulationen beschäftig­ten sich etwa mit einer et­waigen Comic-Connection und Querverweisen auf das 1975er-Elton-John-Album „Captain Fantastic And The Brown Dirt Cowboy“ oder dem letztjährigen Matt Ross-Film „Captain Fantastic“.

Doch alles weit gefehlt: „‚Captain Fantastic‘ bezeich­net das Medium, den Äther, in dem der Kosmos der Band ‚Die Fantastischen Vier‘ statt­findet“, klärte die Band nun auf. Es sei die Antwort auf die Frage, was „Die Fantastischen Vier“ auszeichne, was sie so besonders mache. Und wenn nun der der Geist des „Captain Fantastic“ Pate für ein ganzes Album steht, dann darf man sich vielleicht auch auf ganz fantastische Stücke freuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.