Zweimal Gold im Bundesranglistenturnier

Bild: Verein

Im Sindelfinger Glaspalast fand wie gewohnt mit hoher internationaler Beteiligung der Park Pokal statt.

Fabian Kruppa machte den Start für Sporting Taekwondo. Mit hervorragender Konterarbeit holte er sich immer wieder die Führung, welche er jedoch leider nicht bis zum Schluss halten konnte. Leider musste er genau wie Alexander Nau und Gleb Keil leer ausgehen. Jill-Marie Beck trat krankheitsbedingt nicht an, unterstützte das Team allerdings vor Ort.

Raphael Jaschin hielt sich mit einem Gegner aus Bosnien-Herzegowina auf Augenhöhe. Der Kampf verlief bis zum Ende spannend. Leider ließ sich Jaschin immer wieder von der Kampffläche drücken, erhielt unnötig viele Minuspunkte und unterlag deswegen mit einer Bronzemedaille dem späteren Turniersieger.

Julien Pascal Weber zeigte eine weitere Entwicklung, bestritt alle seine Kämpfe dominant, durchdacht und variationsreich und konnte, wie auch Leni Schwab, die Goldmedaille einheimsen.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.