Stadtsoldaten Linz


85. Geburtstag gefeiert

In Verbindung mit dem traditionellen Uhles-Essen feierten die Stadtsoldaten in diesem Jahr ihren 85. Geburtstag. Die Veranstaltung begann mit dem feierlichen Einzug der Gulasch-Kapell in den in rot weiß gehüllten, vollen Saal.

Bild: Veranstalter

Der gut gelaunte Kommandant Markus Paffhausen eröffnete sodann das Geburtstagsfest und begrüßte Stadtbürgermeister Dr. Hans-Georg Faust, Verbandsbürgermeister Günter Fischer, Abordnungen der Linzer Corps und der Möhnen sowie befreundete Vereine aus Bendorf und Andernach, einen Vertreter der Roten Funken aus Köln und seine Stadtsoldatenfamilie. Gemeinsam mit Adjutant Michael Degen führte er dann souverän durch ein buntes Programm.

Als erstes fand ein musikalischer Rückblick durch die Gruppe „Uhles Underground“ in Verbindung mit geschichtsträchtigen Bildern und Videos statt. Nun konnte man die Aktivitäten des vergangen Jahres in Bildern verfolgen. Markus Paffhausen stellte als Neuerung einen Jahreskalender mit historischen Fotos der Stadtsoldaten im A3-Format vor. Interessierte können ihn über die E-Mailadresse Info@Stadtsoldaten-Linz.de zum Preis von zehn Euro bestellen.

Mit dem Crowdfunding-Projekt der VR-Bank Neuwied-Linz hat das Corps durch Spenden, vornehmlich durch die Kameraden und der VR-Bank eine stolze Summe von 3000 Euro für die Anschaffung neuer Musikinstrumente erhalten. Kommandant Markus Paffhausen dankte allen Spendern sehr herzlich.

Man stellte Jörg Kahlert, Simon Buch und Marcel Dreesen als neue aktive Kameraden vor, die feierlich als „Brackenscheißer“ vereidigt wurden. Weiterhin begrüßte man elf neue inaktive Mitglieder, darunter Pastor Lothar Anhalt.

Kommandant Markus Paffhausen ehrte anschließend die langjährigen Mitglieder. Theo Westhofen kann auf stolze 50 Jahre und Peter Frings auf 55 Jahre aktive Mitgliedschaft zurückblicken. Den Jubilaren zollte man Anerkennung unter langanhaltendem Beifall.

Bei 25-jähriger Mitgliedschaft erhält man die Möglichkeit zum Ehrenoffizier ernannt zu werden. Dies traf in diesem Jahr auf Dennis Prokop zu, der dieses Ziel nach einer positiven Aufnahmeprüfung erreichte. Der Kameradschaftsorden für außerordentliche Verdienste wurde Thorsten Lahr übergeben.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war der Einzug des Prinzen Baffy I. mit seinen Adjutanten Shelly und Franky. Bei seinem Heimspiel war Prinz Baffy I. sichtlich gerührt und fühlte sich wie zu Hause. Er begrüßte seine Familie, überreichte den aktiven Kameraden seinen Orden und legte mit seinen beiden Adjutanten sein Prinzenlied, welches vom inaktiven Stadtsoldaten Norbert Reul komponiert und getextet worden ist, aufs Parkett.

Nach dem offiziellen Teil mischte sich das Dreigestirn unter seine Kameraden und erfreuten sich in lockerer Gesellschaft. Man vergnügte sich bis in die frühen Morgenstunden, schmiedete neue Pläne und freute sich schon auf die kommende Karnevalssession mit Prinz Baffy I., Shelly und Franky.

Weitere Infos unter www.stadtsoldaten-linz. de

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück