Carl-Reuther-Berufskolleg


Absolventen feierlich verabschiedet

139 Absolventen des Carl-Reuther-Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef erhielten jetzt ihre Abschlusszeugnisse von der stellvertretenden Landrätin Notburga Kunert und Schulleiter Günter Au in einem feierlichen Rahmen ausgehändigt.

Die stellvertretende Landrätin, Notburga Kunert, und Schulleiter Günter Au zusammen mit den Jahrgangsbesten.
Bild: RSK

„Ich wünsche Ihnen von Herzen viel Erfolg für Ihren weiteren Lebens- und Berufsweg!“, mit diesen Worten gratulierte die stellvertretende Landrätin Notburga Kunert den Absolventen. In Ihrer Begrüßung ging sie darauf ein, wie wichtig eine gute Ausbildung für den individuellen Lebensweg der Schüler, aber auch für die Zukunft der Menschen im Rhein-Sieg-Kreis ist. Nur mit geschultem Fachpersonal bleibe die Region leistungsfähig und kann in der Konkurrenz bestehen. „Durch eine fundierte Ausbildung und mit einem guten Abschluss werden Sie, die Absolventinnen und Absolventen verschiedenster Bildungsgänge es schaffen, sich auf dem Arbeitsmarkt durchzusetzen“, so Kunert. Die jungen Leute kommen aus insgesamt neun Bildungsgängen. Für die meisten der zehn Absolventen des dreijährigen Gymnasiums für Technik, Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften, wird es nun heißen: Studienplatz suchen, immatrikulieren und weiterlernen, um einen Studienabschluss zu erlangen. Einige werden auch eine Berufsausbildung aufnehmen.

26 Schüler erlangten den Abschluss der vierjährigen Fachschule für Technik mit dem Schwerpunkt Maschinenbautechnik. Des Weiteren absolvierten die jungen Leute die Fachoberschule für Technik mit dem Schwerpunkt Metalltechnik (13), die Zweijährige Höhere Berufsfachschule jeweils mit den Schwerpunkten Bau- und Holztechnik (17), Elektrotechnik (14), Informationstechnik (9), die dreijährige Höhere Berufsfachschule für Informationstechnische Assistenten (11) sowie die zweijährige höhere Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft (16) und die zweijährige Berufsfachschule für Assistenten für Ernährung und Versorgung mit dem Schwerpunkt Service (22).

„Die Vielzahl unserer Bildungsgänge zeigt die fachlich unterschiedlichen Bereiche, in der unsere Schule die Hochschulreife vermittelt und den Schülerinnen und Schülern so den Weg zu einem Studium ebnet“, betonte Schulleiter Günter Au bei der Feier. Jetzt dürfen sich die jungen Leute erst einmal, nachdem sie mit Abitur und Ausbildung den ersten Schritt in ein selbständiges Leben getan haben, auf neue Aufgaben und Herausforderungen freuen.

Als Jahrgangsbeste wurden ausgezeichnet: Alexander Neifer (Fachschule Technik/Maschinenbautechnik), Johannes Laux (Gymnasium für Techni/Ingenieurwissenschaften), Henrik Harder (Fachoberschule Technik/Metalltechnik), Peter Eiserfey (Höhere Berufsfachschule/Bau-und Holztechnik) sowie Johannes Schumacher (Höhere Berufsfachschule/Elektrotechnik), Adrian Buschjäger (Höhere Berufsfachschule/Informationstechnik), Milena Siebertz (Höhere Berufsfachschule(Ernährung und Hauswirtschaft), Nils Hoffmann (Höhere Berufsfachschule/Informationstechnische Assistentin) und Janine Maukisch (Berufsfachschule Assistenten Ernährung und Versorgung/Service). Das Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef ist eines von vier Berufskollegs in Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises.

In einer Vielzahl von Schulformen und Bildungsgängen werden Qualifizierungsmöglichkeiten zur Berufsvorbereitung, Berufsausbildung und beruflichen Weiterbildung angeboten.

Dabei gliedert sich das Bildungsangebot in drei Schwerpunkte mit den Berufsfeldern

  • Bautechnik, Holztechnik, und Farbtechnik
  • Elektrotechnik, Metalltechnik, Mechatronik und Informationstechnik
  • Ernährung und Hauswirtschaft.

Zurzeit werden in 45 Bildungsgängen etwa 2600 Schüler qualifiziert.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.bk-hennef.de zu finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.